• 22. November 2022 12:21

Eine Mitarbeiter-App als Einstieg in die Digitalisierung

Okt 7, 2022

Kosten senken, Produktivität erhöhen & Mitarbeitende binden

Eine Mitarbeiter-App als Einstieg in die Digitalisierung

Binden Sie jetzt auch Ihre Non-Desk-Worker mit ein.

Viele Unternehmen haben bereits die ersten Schritte in Richtung Digitalisierung eingeleitet. Umso wichtiger ist es jetzt auch alle Mitarbeitende zu involvieren, damit sie an einem Strang ziehen, motiviert sind und sich nicht abgehängt fühlen. Digitalisierung macht nicht nur Prozesse übersichtlicher, transparenter, ressourcen- und kostenschonender, sondern unterstützt auch die interne Kommunikation enorm, sofern sie aktiv genutzt wird.

Transparente Unternehmenskommunikation führt zu messbarem Erfolg

Wie verschiedene Studien von Gallup, Harvard und Deloitte gezeigt haben, bringt offene, klare und transparente Kommunikation Unternehmen nach vorne. Zufriedene Mitarbeitende sind zu 31% produktiver, die Fluktuation sinkt bis zu 40% und darüber hinaus werden Wartezeiten, Laufwege und Suchen reduziert. Was vor der Pandemie nur in Werbeagenturen oder modernen digitalen Betrieben praktiziert wurde, hat sich in den letzten Jahren auch in vielen anderen Unternehmensbranchen etabliert und ist ebenso für Angestellte ohne Schreibtisch in vollem Umfang nutzbar. Mithilfe einer einfach einführbaren Mitarbeiter-App lassen sich Beiträge zu beliebigen Themen für alle in der App veröffentlichen. So ist klar, was Neues ansteht, welche Aufgaben zu erledigen sind oder welche Besonderheiten zu beachten sind. Einzel- und Gruppen-Chats erleichtern den Austausch, egal von wo und mit wem. So hat auch das analoge Schwarze Brett ausgedient.

Geringere Fehlerquellen & effizientes Innovations-Management

Über das Mitarbeiterverzeichnis werden alle KollegInnen und Vorgesetzten mit Berufsbezeichnung schnell gefunden und können im Chat direkt erreicht werden. Sowohl textlich als auch mit Sprachnachrichten. Wo gut kommuniziert wird, passieren weniger Fehler im Arbeitsablauf und das Stresslevel sinkt. Beiträge in der App können von allen kommentiert und gelikt werden. So lassen sich Rückfragen ohne Hürde stellen, die Wertschätzung kommt bei allen an und das Wissensmanagement wird gefördert. Über die Smarten Docs können Lohnsteuerbescheinigungen, Urlaubsanträge oder Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen direkt in die App hochgeladen werden. Auch Arbeitsanweisungen oder Anleitungsvideos sind jederzeit griffbereit.

Leichteres Onboarding

Zusätzliche Funktionen wie die automatische Inline-Übersetzung erleichtern fremdsprachigen Mitarbeitenden den Einstieg. Nicht nur sie wissen sofort, wie sie ihre AnsprechpartnerInnen erreichen können und sehen ihren Onboarding-Prozess übersichtlich in der App dokumentiert. So ist für alle klar, was die nächsten Schritte sind und das neue Teammitglied wird schon zu Beginn an das Unternehmen gebunden.

Mobil optimiert & DSGVO-Konformität

Die Mitarbeiter-App von Quiply setzt genau hier an. Für mobiles Personal entworfen, ist die App in der Hosentasche auf dem privaten Smartphone immer dabei. Sie funktioniert aber auch auf Tablets aller gängigen Marken und Browsern sowie auf dem Desktop. Im Gegensatz zu privaten Messaging-Diensten ist sie DSGVO-konform, Ende-zu-Ende verschlüsselt und wird auf deutschen Servern gehostet. Das garantiert, dass auch die sensibelsten Daten von KundInnen oder Angestellten einfach und sicher versendet werden können.

Quiply unterstützt seit 2015 Unternehmen bei der mobilen Mitarbeiterkommunikation und hilft den Arbeitsplatz aller Mitarbeitenden zu digitalisieren. Das inhabergeführte Startup aus Köln liefert eine vollständig webbasierte Lösung (Software-as-a-Service), die sowohl auf Mobilgeräten wie Desktop-PC lauffähig ist. Die Quiply Mitarbeiter-App ist die beste Lösung für interne Kommunikation und mehr Produktivität in allen Branchen. Während Desktop- Tools wie Intranets bei Non-Desk-Mitarbeitern (gewerbliche Mitarbeitende) eine Akzeptanzrate von lediglich 15 Prozent erreichen, erzielt die Lösung von Quiply eine branchenübergreifende Aktivierungsrate von 90 Prozent. Im Gegensatz zu privaten Netzwerken oder Chat-Diensten ist Quiply vollständig DS-GVO konform mit bankensicherer Verschlüsselung. Damit unterstützt Quiply den größten Teil der alltäglichen Arbeitsabläufe seiner Kunden und denkt an alle Mitarbeitenden, nicht nur diejenigen am Schreibtisch.

Kontakt
Quiply Technologies GmbH
Guido Steenmans
Elsaßstrasse 40
50677 Köln
+49 (0)221 975 815 134
guido.steenmans@quiply.com
https://www.quiply.com/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.