Dr. Radha Nagarajan zum IET-Fellow ernannt

Anerkennung für seine wegweisenden Beiträge zu photonischer Integrationstechnologie

Dr. Radhakrishnan „Radha“ Nagarajan, Senior Director of Optical Component Technology bei Infinera (Nasdaq: INFN), wurde als „Fellow of the Institute of Engineering and Technology (IET)“ in Anerkennung seiner bahnbrechenden Beiträge im Design von photonisch integrierten Schaltkreisen ernannt. Dr. Nagarajan ist einer der leitenden Entwickler von hochskalierbaren photonisch integrierten Schaltkreisen (PICs) bei Infinera. Er ist außerdem Fellow der „Optical Society America (OSA)“ und des „Institute of Electrical and Electronics Engineers (IEEE)“.

Infinera“s kommerzielle PICs beinhalten mehr als 50 optische Komponenten auf einem einzigen 5-mm-großen Chip. Infinera“s wegweisende Bauteile bewiesen monolithische Integrations-Levels von mehr als 400 Komponenten. Diese Bauteile bilden den Kern der „Digital Optical Network“-Architektur von Infinera und erbrachten entscheidende Erfolge in der Verbesserung von Dichte, Skalierbarkeit, Zuverlässigkeit und Energieverbrauch. Mit dieser Innovation konnte Infinera bislang 62 Kunden weltweit für sich gewinnen – darunter die größten Service Provider, die das innovative, PIC-basierte optische Netzwerk einsetzen. Dr. Nagarajan ist seit der Unternehmensgründung im Jahre 2001 bei Infinera Teil des Ingenieursteams und betreut hauptverantwortlich die Entwicklung dieser PICs. Die PICs werden in der unternehmenseigenen Fertigungseinrichtung in Sunnyvale, Kalifornien hergestellt und intensiven Tests unterzogen. Diese Einrichtung ist eine der wenigen Halbleiterfabriken, die in diesem Jahrzehnt in Silicon Valley neu eröffnet wurden.

Das „Institute of Engineering and Technology“ gehört mit über 150.000 Mitgliedern zu den weltweit führenden Berufsverbänden für die Ingenieurs- und Technologiewissenschaften und ist in insgesamt 127 Ländern vertreten. Gemäß IET können nur solche Mitglieder mit der Anerkennung „Fellow“ ausgezeichnet werden, die höhere Eigenverantwortung, nachhaltigen Erfolg und außergewöhnliche Professionalität in ihrer beruflichen Laufbahn unter Beweis gestellt haben. Um als „Fellow“ anerkannt zu werden, müssen die Bewerber klare und deutliche Erfolge in der Führungsqualität oder außerordentliche Leistungen über eine längere Zeit beweisen.

„Diese Auszeichnung der IET ist eine ausgesprochene große Ehre“, sagt Dr. Nagarajan. „Maßgeblichen Anteil an dieser Anerkennung hatte aber auch das komplette PIC-Entwicklerteam bei Infinera. Es ist eine Freude in einer Umgebung arbeiten zu können, in der zu Beginn eine Handvoll von talentierten Leuten und nun fast 1.000 Mitarbeiter weltweit tätig sind.“

Dr. Nagarajan erhielt sein Vordiplom in Elektrotechnik an der National University of Singapore, das er mit Auszeichnung bestand. Seinen Master in Elektrotechnik absolvierte er an der Universität von Tokio und promovierte im Anschluss an der Universität in Kalifornien. Nach weiteren Arbeiten in der Forschungsfakultät an der UCSB, startete seine Karriere bei dem optischen Komponentenhersteller SDL, wo er und sein Team im Jahr 2000 den „Photonics Circle of Excellence“-Award für das Design eines Hochleistungs-, Single-Mode-Pumpmodul für EDFA-Anwendungen gewann. 2006 wurde er von IEEE/LEOS mit dem Aron-Kressel-Preis als Anerkennung für seine Beiträge zur skalierbaren photonischen Integrationstechnologie ausgezeichnet.

„Die individuellen Beiträge und Führungsqualitäten von Radha waren für die Realisierung der fortschrittlichen Indium-Phosphid-PICs essentiell wichtig“, sagt Dr. Fred Kish, Vice President for Optical Integrated Components bei Infinera.

„Die hervorragenden technischen Leistungen unserer Leute, ihre Bereitschaft Risiken einzugehen und Vorreiterrollen in neue Lösungen einzunehmen, sind Schlüsselfaktoren für den Erfolg von Infinera,“ sagt Tom Fallon, Chief Operating Officer bei Infinera. „Radha Nagarajan verkörpert jene Qualitäten, die sich in dieser Auszeichnung widerspiegeln.“

Infinera bietet weltweit digitale optische Netzwerk-Systeme für Telekommunikationsunternehmen an. Einzigartig an den Systemen von Infinera ist eine Halbleitertechnologie auf Grundlage von integrierten photonischen Schaltkreisen – kurz „PIC“ für „Photonic Integrated Circuits“. Infineras Systeme und PIC-Technologie bieten Kunden einfachere Architekturen und einen flexibleren Betrieb von optischen Netzwerken sowie die schnellere Einführung von differenzierten Diensten ohne Umstrukturierung der optischen Netzwerk-Infrastruktur. Mehr Informationen unter www.infinera.com.
Infinera Corporation
Jeff Ferry
169 Java Drive
CA 9408 Sunnyvale
+1 (408) 572-5213
+1 (408) 572-5454
www.infinera.com

Pressekontakt:
Trademark PR GmbH
Berk Kutsal
Goethestr. 66
80336
München
infinera@trademarkpr.eu
+49 89 444 467-461
http://www.trademarkpr.eu

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen