Diese Mauern müssen bleiben

Mit Hotels.com die berühmtesten Mauern der Welt besichtigen

Rund um den 20. Jahrestag des Mauerfalls am 9. November 2009 finden bundesweit zahlreiche Veranstaltungen statt, die an den historischen Herbsttag 1989 erinnern. Zentrum der Gedenkfeierlichkeiten ist natürlich Berlin, denn in keiner anderen Stadt des Landes wurde die Öffnung der gemauerten Grenze intensiver erlebt, als in der heutigen Hauptstadt. Dabei ist die ehemalige Berliner Mauer nicht das einzige historisch interessante Gemäuer. Der Hotelexperte Hotels.com hat eine umfangreiche Mauerschau betrieben und weltweite Bauten gefunden, die interessante Geschichten erzählen.

Berliner Mauer, Berlin
Mit dem Fall der Berliner Mauer am 9. November 1989 wurde das Ende des Kalten Krieges markiert. Nach fast 20 Jahren Einheit ist das Symbol des Kalten Krieges längst aus dem Alltag der Berliner verschwunden. Bis auf 1,3 Kilometer, die zu einer der beliebtesten Sehenswürdigkeiten von Berlin-Besuchern geworden sind und als Mahnmal an die Zeit des geteilten Deutschlands erinnern. Die so genannte East Side Gallery ist das berühmteste Reststück der ehemaligen Grenzanlage und wurde anlässlich des Jubiläums vollständig saniert. Das gegenüberliegende East Side Hotel ist nicht nur ideal für Berlin besuchende Mauerblümchen, auch Nachtschattengewächse sind zwischen den Szenebezirken Friedrichshain und Kreuzberg bestens aufgehoben.

Santa Maria delle Grazie, Mailand
Eine weitere historische Mauer, die definitiv einen Besuch wert ist, ist die Nordwand des Refektoriums in der Dominikanerkirche Santa Maria delle Grazie in Mailand. Berühmt gemacht hat die Kirche, die seit 1980 auf der Liste der Weltkulturerbe steht, das Gemälde „Abendmahl“ von Leonardo da Vinci. Glücklicherweise hat das Kunstwerk einen Bombenangriff im Zweiten Weltkrieg heil überstanden, ein in die Kirche eingeschlagenes Geschoss brachte lediglich die Südseite des Refektoriums zum Einsturz. Idealer Ausgangspunkt für eine da Vinci-Tour durch Mailand ist das Hotel Pierre Milano, nur 500 Meter vom Leonardo da Vinci-Museum und der Santa Maria delle Grazie entfernt.

Hadrianswall, Newcastle
Zum gemauerten Weltkulturerbe gehört auch der Hadrianswall zwischen Newcastle und Solway Firth in Großbritannien. Den noch verbliebenen Rest des um 122 nach Christus erbauten ehemaligen Grenzwalls finden Mauertouristen an der Westküste des Vereinigten Königreiches. Ursprünglich wurde der Hadrianswall auf Befehl des gleichnamigen römischen Kaisers gebaut. Heute ist der Wall eine Touristenattraktion auf der Britischen Insel, was auch an einem alten Baum bei Sycamore Gap liegt, der im Film Robin Hood als Kulisse diente und seitdem Fans des Königs der Diebe anlockt. Das Hadrian Hotel liegt mitten im Gebiet des Hadrianswall und bietet Mauerwanderern eine gemütliche Unterkunft während des Ausflugs.

Kremlmauer, Moskau
Seit mehr als 700 Jahren symbolisiert die Kremlmauer aus rotem Backstein die Macht Russlands. Der Befestigungskomplex, in dem sich heute wieder der Sitz des russischen Präsidenten befindet, diente nach seiner Fertigstellung 1499 vielen anderen Städten Russlands als Vorbild zum Bau ähnlicher Festungen. Ein Teilstück, das direkt am Roten Platz liegt, wird als Nekropole an der Kremlmauer bezeichnet und ist als Ehrenfriedhof die letzte Ruhestätte prominenter Persönlichkeiten wie Stalin, Gorki oder Breschnew. 400 Meter vom Kreml und dem Roten Platz entfernt liegt das Hotel Baltschug Kempinski Moskau, am Ufer der Moskwa.

Klagemauer, Jerusalem
Die religiöse Stätte des Judentums liegt in der Altstadt Jerusalems. Die Israelis selbst nennen die Mauer nicht Klagemauer sondern westliche Mauer, da sie die Westmauer des ehemaligen Tempels markiert. Heute besuchen vor allem Menschen die Stätte, um zu beten und kleine Zettel mit Gebeten und Wünschen in die Gesteinsritzen zu stecken. Das Jerusalem Panorama Hotel liegt im Stadtzentrum und in unmittelbarer Nähe zur Klagemauer.

Medînet Hâbu, Theben West
Mauern sind das einzige, was von den Ruinen Medînet Hâbus noch übrig ist. Auf dem Gebiet der Totenstadt bei Theben West, gegenüber von Luxor, befinden sich mehrere Tempel, wie der Totentempel von Ramses III., einem altägyptischen König der 20. Dynastie, sowie ein Tempel der Hatschepsut, einer Pharaonin der 18. Dynastie. Teilweise sind die Mauern aber noch sehr gut erhalten und erzählen auf Flachreliefs Szenarien aus dem Leben der Könige, wie den Sieg des Pharao über die Seevölker und Libyer oder die Opferung von Gefangenen. Freizeit-Ägyptologen sind im Iberotel Luxor gut untergebracht, das am Ufer des Nils und in unmittelbarer Nähe diverser Sehenswürdigkeiten liegt.

Chinesische Mauer
Das größte Bauwerk der Welt erstreckt sich über eine Gesamtlänge von mehr als 8.800 Kilometern quer durch China. Der ehemalige Grenzbau, dessen erste Stücke vermutlich bereits während der zweiten Hälfte des 5. Jahrhunderts vor Christus entstanden sind, sollte das Chinesische Kaiserreich vor nomadischen Reitervölkern aus dem Norden schützen. Heute werden einige Teile der Mauer mit staatlichen Mitteln ständig restauriert, allerdings betrifft das hauptsächlich Teile in der Nähe touristischer Zentren, wie Badaling, 70 Kilometer nordwestlich von Peking. Wer in Peking Station macht, sollte auf jeden Fall auch die Verbotene Stadt besichtigen. Das Redwall Hotel liegt nur 200 Meter davon entfernt.

Vietnam Veterans Memorial, Washington D.C.
Die Memorial Wall ist Teil der Gedenkstätte Vietnam Veterans Memorial in Washington D.C., die 1982 errichtet wurde. Das Bildnis aus schwarzem Granit ist der älteste Teil der Gedenkstätte und besteht aus zwei 75 Meter langen Armen. In den Granit sind die Namen von 58.261 im Vietnamkrieg gefallenen oder vermissten Soldaten gemeißelt. Dabei sind die Namen der Getöteten mit einem Diamanten, die der Vermissten mit einem Kreuz gekennzeichnet. Der Hotelexperte empfiehlt einigen der geschätzten 2,5 Millionen Touristen pro Jahr, die die Memorial Wall besuchen, das State Plaza Hotel, nur 500 Meter von der Gedenkstätte entfernt.

Über Hotels.com
Als Teil der Expedia Gruppe, die in allen Hauptmärkten mit einem professionellen Team tätig ist, umfasst das Portfolio von Hotels.com mehr als 100.000 Qualitäts-Hotels, Bed & Breakfast Hotels und Service-Appartments weltweit. Findet ein Kunde die gleiche Buchung für ein im Vorfeld bezahltes Hotel bei einem anderen Anbieter zu günstigeren Konditionen, erstattet Hotels.com den Differenzbetrag. Hotels.com verfügt über eines der größten unabhängigen Hotelteams der Branche sowie 1,3 Millionen Gästebewertungen früherer Hotelgäste, die tatsächlich in dem Hotel übernachtet haben. Im Februar 2009 gewann Hotels.com den Gold Award in der Kategorie „Beste Hotelbuchungsseite“ des Webuser Magazines. Reisende können online buchen auf http://deutsch.hotels.com oder über die Telefonhotline 0180 – 500 93 42 im deutschsprachigen Call-Center.

Pressebüro Hotels.com D/A/CH
Yvonne Bonanati
Albrechtstraße 22
10117
Berlin
presse@hotels.com
030-44 31 88 25
http://www.hotels.com

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen