Die Kalligrafie als Stilmittel – SAXA

Mehr als tausend Worte

Die Kalligrafie als Stilmittel - SAXA

Foto des Künstlers SAXA (Foto: Monika Nonnenmacher)

Für SAXA ist das geschriebene Wort die Intention für seine Malerei. Der 1975 geborene Künstler alias Dr. Sascha Lehmann schreibt seine Bilder Buchstabe für Buchstabe. Seine Kunstwerke sagen mehr als tausend Worte. Sie können erklären, zum Dialog anregen oder Komplimente machen, Klarheit oder Anregung schaffen und hinterfragen. Hinter jedem Werk verbirgt sich zudem eine spannende Geschichte.

Bei seiner Ausdrucksform verwendet SAXA Wörter als Werkzeuge. Diese repräsentieren Sprache und Kommunikation. Sie beeinflussen bewusst oder unbewusst. Denn Worte repräsentieren niemals sich selbst, sie repräsentieren Meinungen, Gefühle oder Tatsachen. Wirklichen Wert gewinnen sie jedoch erst, wenn sie reflektieren. Der Dialog ist für ihn die höchste Form der Kommunikation. Kunst ist für SAXA eine endlose Dialogplattform.

Seine Kalligrafie, handgeschrieben mit Tusche auf Leinwand, visualisiert Teile dieser Texte und schafft es, die beiden künstlerischen Felder Literatur und Bildende Kunst auf einer Ebene zu vereinen. So stellt er sicher, dass seine Portraits nicht nur Figuren, sondern auch Persönlichkeiten abbilden. Auf diese Weise verstärkt und hinterfragt er die mit den Inhalten verbundenen Zusammenhänge, Themen und Aussagen.

Die Handschrift ist SAXA als persönliche Ausdrucksform besonders wichtig. Immer wieder lud er sein Publikum zum Gespräch ein. Infolgedessen arbeitet er oft mit Schulen zusammen, um Kinder und Jugendliche sowie Lehrer und Eltern einzubeziehen, die sich für Sprache und Schriften interessieren.

Seine Gemälde sind international angesehen und wurden in zahlreichen Ausstellungen, Sammlungen und Institutionen im In- und Ausland gezeigt. Einige seiner Porträts befinden sich in Museen wie dem Karl-Marx-Haus in Trier, dem August-Macke-Haus in Bonn und dem Deutschen Röntgenmuseum in Remscheid.

SAXA Arbeiten sind ab sofort auch in der Galerie Inspire Art erhältlich >> hier zu den SAXA Werken

Folgen Sie uns auf Facebook > Galerie Inspire Art

Die Galerie Inspire Art wurde im Januar 2005 als Ausstellungsfläche für moderne und zeitgenössische Malerei in Dresden gegründet. Sie versteht sich als Firmensitz verschiedener Kunstprojekte, wie auch Abstrakte Momente oder Argato.

Kontakt
Galerie Inspire Art
Thomas Stephan
Hoyerswerdaer Str. 21
01099 Dresden
03513393959
kontakt@inspire-art.de
https://www.inspire-art.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen