Deutsche Radlergruppe und Reisebus haben Peking auf dem Landweg erreicht

Sechs Monate auf dem Fahrrad oder zehn Wochen im Bus dauert es, um über Land von der alten Olympiastadt Athen zum neuen Austragungsort der Spiele zu gelangen. 16 Radfahrer und 28 Buspassagiere haben sich auf diese Abenteuer eingelassen und sind zusammen am 6. August in Peking eingetroffen.

In der Stadt der olympischen Spiele wurden die beiden Gruppen von der chinesischen und internationalen Presse empfangen. Die Radler feierten ihr Finale mit einer Ehrenrunde auf dem Platz des himmlischen Friedens und bei einer Einladung in der deutschen Botschaft. In Peking enden die beiden einmaligen Reisen. Einige Teilnehmer wählen auch für die Rückreise den Landweg. Sie fahren mit der Transsibirischen Eisenbahn und europäischen Zügen zurück nach Deutschland.

Im Zentrum beider Touren stand die langsame Annäherung an das Ziel und das Kennenlernen der verschiedenen Lebensweisen entlang der Seidenstraße. Sowohl die Radfahrer, als auch die Buspassagiere hatten viel Zeit für Begegnungen über die Grenzen von insgesamt zehn Ländern hinweg. Bei ihrer sprichwörtlichen Er-fahrung von Kulturen, Klimazonen und Naturlandschaften wurden sie in allen Ländern von lokalen Reiseleitern unterstützt.

„Die beiden Touren präsentieren nachhaltigen Tourismus im besten Sinne“, erläutert Rolf Pfeifer, Geschäftsführer des forum anders reisens. „Es war uns ein echtes Anliegen, Fernreisen ohne Flug zu realisieren“, so Pfeifer weiter. Der Verband für umwelt- und sozialverträglichen Tourismus koordinierte die zwei Megaprojekte. Ihm gehören alle sieben Veranstalter für die unterschiedlichen Etappen der beiden Reisen an: Gnosis Travel für Griechenland, Lupe Reisen für die Türkei, Achitours für Georgien und Aserbaidschan, Baikal Express für Turkmenistan, Kirgistan und Kasachstan, Biss-reisen für Usbekistan und Tadschikistan, China by Bike für China und Avanti Busreisen für die Busreise.

Das nächste Megaprojekt des forum anders reisens ist bereits in Planung: Eine Aktivreise entlang der ehemaligen Grenze zwischen Ost- und Weststaaten. Das „Grüne Band“ zieht sich über 10.000 Kilometer von Südost- bis Nordeuropa und verbindet 2009 die ehemals durch den „Eisernen Vorhang“ getrennten Länder seit 20 Jahren.

Weitere Informationen über das forum anders reisen und seine Mitglieder sowie über 2000 nachhaltige Reiseideen gibt es unter www.forumandersreisen.de

Die Fahrrad- und Busreisen nach Peking können als Blogs im Internet unter www.athen-peking.de nachverfolgt werden.

Ansprechpartner:

Frau Ute Linsbauer
forum anders reisen e.V.
Jetzt eine Nachricht senden
Telefon: +49 (761) 13776888
Fax: +49 (761) 13776889
Zuständigkeitsbereich: Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
forum anders reisen e.V.
Jetzt eine Nachricht senden
Telefon: +49 (761) 13776888
Fax: +49 (761) 13776889

Quelle (lifePR)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen