Dayan-Brüder und Isrotel gehen auf Einkaufstour für 1,2 Mrd. Euro

Der israelische Calcalist und The Marker berichten übereinstimmend, dass die Dayan- Familie gemeinsam mit dem israelischen Hotelunternehmen Isrotel den Kauf von 60 Hotels vorbereiten. In das geplante Joint Venture sollen dafür bis zu 1,2 Mrd Euro eingebracht werden.

Die Partner beabsichtigen, ein Portfolio in Griechenland und auf Zypern zu erwerben. Offensichtlich sehen die Erwerber das Ende der Pandemie in Reichweite, und wollen sich rechtzeitig vor der uneingeschränkten Wiedereröffnung der europäischen Tourismusindustrie zu einem Schnäppchenpreis in Not geratene Ferienhotels am Mittelmeer sichern.

Diese Strategie könnte sich auszahlen, da Isrotel an der Grenze des Wachstums in Israel angelangt ist und auf Expansion setzt. Die Wiedereröffnung des Tourismus in Europa sollte hinreichende Zahlen urlaubshungriger Touristen an die Mittelmeerküsten spülen und das Joint Venture zu einem Erfolg führen.

Für Isrotel wäre diese Transaktion eine Premiere, da die Hotelkette bislang ausschließlich auf dem Heimatmarkt aktiv ist. Die Dayan-Familie hingegen ist bereits mit mehreren Hotels in Griechenland aktiv und dürfte für Isrotel eine willkommene Marktkenntnis mitbringen.
Isrotel wurde 1980 von David Lewis gegründet und verfügt derzeit über 20 große Hotels, die meisten davon in der Stadt Eilat. Die Familie Lewis hält rund 80 % der Unternehmensanteile, und ihre Söhne fungieren als Direktoren der LFH, die die Mehrheit der Anteile an Isrotel hält.
Einem Bericht von Midroog zufolge ist Isrotel eines der größten Unternehmen im Bereich der Hotellerie in Israel im Allgemeinen und in der Unterbranche der Luxushotellerie und ist in den wichtigsten Fremdenverkehrsgebieten Israels vertreten, darunter Eilat, das Tote Meer, Tel Aviv und Jerusalem.

Die Tätigkeit verteilt sich auf verschiedene Hotelkategorien, und Midroog sieht das Unternehmen „in einer guten Position, die seine Widerstandsfähigkeit gegenüber Krisen und zukünftigen Ereignissen erhöht“. Isrotel besitzt 54 % der Hotelzimmer in Eilat. Angesichts der neuen Hotels, die demnächst gebaut werden, wird dieser Anteil bis 2025 voraussichtlich auf 42 % sinken.

In Verbindung mit der Erholung des Inlandstourismus in Israel und der Einstellung der Auslandsflüge hat Isrotel in den ersten neun Monaten des Jahres 2021 einen Rekordgewinn von 186 Millionen NIS erzielt, verglichen mit einem Gewinn von 11 Millionen NIS im Jahr 2020, dem Coronajahr. Der Gewinn resultiert aus einem starken Anstieg der Einnahmen von 664 Millionen NIS im Jahr 2020 auf 1,164 Milliarden NIS im Jahr 2021.

Die Africa-Israel Hotels sind im Besitz der Familie Dayan und auf den Betrieb und das Management von Hotels und touristischen Einrichtungen in Israel und der ganzen Welt spezialisiert. Das Unternehmen führt die Crowne Plaza Hotels als Franchisenehmer der IHG-Kette, zu der weltweit mehr als 5.000 Hotels gehören.

Kontakt
Africa Israel Hotels
Orit Gal
– –
6329302 Tel-Aviv


oritkrub@gmail.com
https://afihotels.co.il/de/

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen