• 4. Dezember 2022 15:26

Startschuss für die Expansion

Circula erschließt den spanischen Markt

Mit einem Vertriebsteam, einem Büro in Barcelona und einem starken Partner an der Seite nimmt die Circula GmbH seine Geschäftstätigkeiten ab Oktober 2022 in Spanien auf – immer mit dem Ziel vor Augen, den Verwaltungsaufwand von Arbeitnehmenden in Europa zu reduzieren. Die feierliche Büroeröffnung fand am 10. Oktober 2022 in Barcelona statt.

Circula, das erfolgreiche Software-as-a-Service Fintech mit Sitz in Berlin und Büros in Leipzig und Düsseldorf, ermöglicht ab sofort auch spanischen Unternehmen den Zugang zu ihrer Software-Plattform für Auslagen, Reisekosten und Mitarbeiterbenefits. 2017 wurde Circula von Nikolai Skatchkov und Roman Leicht mit dem Ziel gegründet, Unternehmen und dessen Mitarbeitenden eine umfassende App rund um Mitarbeiterausgaben zu bieten. Bestehend aus Auslagenmanagement, Employee Benefits und einer Firmenkreditkarte trägt die Suite dazu bei, die Bürokratie im Unternehmensalltag um bis zu 80 Prozent an Verwaltungsaufwand zu reduzieren. In Deutschland nutzen bereits mehr als 100.000 Arbeitnehmende die Circula App. Zu den mehr als 1.200 internationalen Kunden zählen Firmen wie Urban Sports Club, Securitas oder ABOUT YOU. Nachdem das Berliner Fintech in den letzten 12 Monaten mehr als 250 Prozent gewachsen ist, geht das Unternehmen mit dem Markteintritt in Spanien den nächsten großen Schritt seines erfolgreichen Weges.

Von Barcelona aus den spanischen Markt erobern
Wie in Deutschland bilden mehr als 2,5 Millionen kleine und mittelständische Unternehmen das Rückgrat der spanischen Wirtschaft. Zudem besitzt Spanien, abgesehen von den skandinavischen Ländern, laut Digital Economy and Society Index 2022 einen der höchsten Digitalisierungsgrade innerhalb der EU. „Spanien ist nicht nur eine der größten Volkswirtschaften Europas, sondern ganz klar auch digitaler Vorreiter. Beides Tatsachen, die unsere strategischen Entscheidungen zur Produktanpassung und den spanischen Markteintritt wesentlich beeinflusst haben. Circula setzt mit seiner digitalen Lösung für Mitarbeiterausgaben genau dort an, um den Bedarf an zeitsparenden und papierlosen Prozessen zu decken“, so Nicolai Skatchkov, Co-Founder und CEO bei Circula. „Spanische Arbeitnehmende fordern nicht nur digitale Prozesse im Büroalltag, sondern auch Wertschätzung seitens der Arbeitgeber. Dieses zeitgemäße Verlangen nach Employee Benefits haben wir bei Circula erkannt und als wichtigen Bestandteil in unsere ganzheitliche Employee Finance App integriert. So steigern wir mithilfe digitalisierter Prozesse nicht nur die Produktivität der Mitarbeitenden, sondern unterstützen Unternehmen dabei, jährlich bares Geld zu sparen. Mit unserer Lösung sorgen wir insgesamt für mehr Zufriedenheit bei allen Beteiligten“. Für spanische Unternehmen bietet Circula die voll-digitale Auslagen- und Reisekostenlösung an, jedoch sind Portfolioerweiterungen, wie Firmenkreditkarten und Employee Benefits, bereits in der Planung, wie der Co-Gründer bekannt gibt. Um den Markt auch direkt vor Ort bedienen zu können, hat Circula ein lokales Go-To-Market Team in Spanien, die am 10. Oktober ihr Büro in Barcelona bezogen haben. Von dort aus betreut das Team bereits erste Kunden, wie beispielsweise den Chauffeur-Service Blacklane sowie den Urban Sports Club.

Ein starker Partner an der Seite: Circula kooperiert mit TravelPerk
Um im spanischen Markt auch nachhaltig Fuß zu fassen, hat sich Circula einen etablierten Partner an die Seite geholt. TravelPerk, die größte globale Plattform für Reisemanagement und Marktführer für Geschäftsreisen in Spanien, bietet Circula eine geeignete Plattform, um die relevante Zielgruppe zu erreichen. „Spanische Unternehmen sind sehr darum bemüht, ihren Mitarbeitenden eine erstklassige Arbeitsumgebung zu bieten. Deshalb nehmen wir bei TravelPerk kontinuierlich weitere Partner in unseren Marktplatz auf. Die Zusammenarbeit mit Circula ermöglicht es uns, ein End-to-End Erlebnis für spanische KMU mit Fokus auf Benutzerfreundlichkeit, Automatisierung und lokale Compliance zu bieten“, sagt Jean-Christophe Taunay-Bucalo, Chief Revenue Officer bei TravelPerk. Nikolai Skatchkov ergänzt: „Mit einem starken Partner wie TravelPerk an unserer Seite sind wir gut gerüstet für den Kick-off am spanischen Markt. Wir sind motiviert und freuen uns auf die neuen Herausforderungen, die ein Markteintritt mich sich bringt.“

Circula ist ein Software-as-a-Service Fintech mit Sitz in Berlin. Das Unternehmen bietet eine umfassende Employee Finance App, die erstmalig voll-digitale Abrechnungen von Mitarbeiterauslagen, Reisekosten, digitale Mitarbeiter-Benefits sowie eine intelligente Firmenkreditkarte in einem Produkt vereint. Dabei ist die Circula Software auf eine nahtlose Einbettung in bestehende Finanz- und Lohnbuchhaltungsprozesse sowie Tech-Stacks optimiert. Circula wurde 2017 von Nikolai Skatchkov und Roman Leicht in Berlin gegründet. Im Rahmen seiner Internationalisierungsstrategie bedient Circula inzwischen neben dem deutschen Markt auch Spanien und die Niederlande. Insgesamt konnte das Unternehmen mehr als 20 Millionen Euro von Investoren wie ALSTIN Capital, Peak, Storm Ventures, Capnamic, Main Incubator, WENVEST, Finparx und HW Capital einsammeln. Zu den 1.200 Kunden (Stand Juni 2022) von Circula gehören unter anderem DATEV, ABOUT YOU, Ebner Stolz, DFL, McMakler, Urban Sports Club, Infarm und Orthomol.

Firmenkontakt
Circula GmbH
Anna Lischke
Schönhauser Allee 148
10435 Berlin
+493058849101
media@circula.com
https://www.circula.com

Pressekontakt
Maisberger GmbH
Karolin Böhm
Claudius-Keller-Straße 3c
81669 München
08941959949
karolin.boehm@maisberger.com
http://www.maisberger.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.