• 3. Dezember 2022 04:05

CHRISTMANN + PFEIFER investiert 2 Millionen Euro in Freiberger Stahlbaufertigung

Neueste Fertigungstechnik steigert Effizienz und Qualität

CHRISTMANN + PFEIFER investiert 2 Millionen Euro in Freiberger Stahlbaufertigung

Die Vogelperspektive zeigt: Die Freiberger Halle ist fast vollflächig mit neuen Maschinen bestückt.

(Angelburg, 05.10.2022) Neue Besen kehren besser. Passend zum landläufig bekannten Sprichwort hat die CHRISTMANN + PFEIFER (C + P) Unternehmensgruppe ihre Freiberger Stahlbaufertigung mit einer Investition von 2 Millionen Euro komplett ertüchtigt. Bereits Ende Mai konnten die ersten Testläufe stattfinden, inzwischen hat die modernisierte Fertigung den Arbeitsalltag der Belegschaft neu gestaltet und vereinfacht. Das Unternehmen zieht eine erste positive Bilanz.

Von der Hardware bis hin zur Software wurde die Fertigungshalle komplett neu ausgerüstet. Die Wahl fiel auf eine Bohr-Sägeanlage sowie eine neue automatisierte Strahlanlage des Herstellers Ficep. Zusätzlich zu den klassischen Bearbeitungsmöglichkeiten sind damit jetzt auch Fräsungen, Ausklinkungen, das Schneiden von Gewinde und das Senken von Bohrungen sowie das Anreißen ganzer Geometrien an den Trägern möglich. Weiterhin wurde der gesamte Betrieb mit neuen Krananlagen ausgestattet, um Störanfälligkeiten im Produktionsprozess weiter zu minimieren. Die CAD/CAM-gesteuerten Systeme mit einem hohen Automatisierungsgrad ermöglichen eine wirtschaftliche und reibungslose Fertigung von Stahlbauteilen. Eine Online-Produktionssteuerung unterstützt dabei die Einhaltung auch komplexer Bauabläufe mit kritischen Terminen.

Die Stahlbaufertigung mit den neuesten Maschinen im eigenen Hause ist ein spürbarer Vorteil für die Endkunden, denn sie garantiert eine hohe Qualität und Termintreue. Durch die flexible Steuerung der Fertigungskapazitäten ist C + P jederzeit in der Lage, Stahlbauprojekte verschiedenster Größenordnungen maßgeschneidert und punktgenau zu realisieren.

Die Investitionen sind aber nicht zuletzt auch eine Investition in die Mitarbeiter: „Wir können unseren Bewerbern für die aktuell offenen Stellen wirklich hochwertig ausgestattete Arbeitsplätze anbieten“, bilanziert C + P-Gesamtgeschäftsführer Rolf Heinecke.

Das Unternehmen sieht sich bestärkt, den eingeschlagenen Kurs fortzusetzen: Weitere Investitionen in Freiberg sind bereits geplant. So soll in Kürze eine neue Bohr-Brennanlage die Maschinen ergänzen. Der Weg in Richtung modellbasierter und digitalisierter Produktion wird auf Hochtouren vorangetrieben.

Schon seit 1993 ist CHRISTMANN + PFEIFER mit einem eigenständigen Unternehmensstandort in Freiberg / Sachsen ansässig und produziert Stahlkonstruktionen für Gewerbe- und Industriebauten oder Brücken. Die Investition ist ein Bekenntnis zum Standort, wie auch zum Werkstoff: „Stahl hat Zukunft, nicht zuletzt aufgrund seiner unendlichen Recycelbarkeit. Stahl lässt sich theoretisch künftig grün produzieren – und allein das macht diese große Investition in die Zukunft sinnvoll“, ergänzt Rolf Heinecke.

Die CHRISTMANN + PFEIFER Unternehmensgruppe mit Hauptsitz im hessischen Angelburg und mehreren Standorten in Deutschland ist seit fast einem Jahrhundert breit aufgestellter Dienstleister für industrielle und gewerbliche Bauvorhaben. So zum Beispiel als Komplettanbieter für schlüsselfertige Gebäude, als Projektentwickler oder Planungsbüro. Von Autohäusern über Fertigungsstätten bis hin zu Rettungswachen realisiert CHRISTMANN + PFEIFER in kompletter Regie oder als Auftragnehmer Immobilien für verschiedenste Nutzungen und in unterschiedlichsten Größenordnungen. Mit dem Preflex® Parkhaus sowie dem C + P Modulgebäude fertigt und vertreibt das Unternehmen zudem eigene Produkte. Ausgehend vom Ursprung im Stahlhochbau plant, konstruiert, fertigt und montiert das Unternehmen auch Hallen, Träger, Fassaden, Anlagen sowie Brücken.

Firmenkontakt
Christmann & Pfeifer Construction GmbH & Co. KG
Katja Dehmel
In der Werr 11
35719 Angelburg
+49 6464 929-0
info@cpbau.de
https://www.cpbau.de/

Pressekontakt
Christmann & Pfeifer Construction GmbH & Co. KG
Katja Dehmel
In der Werr 11
35719 Angelburg
+49 6464 929-213
presse-cog@cpbau.de
https://www.cpbau.de/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.