Butler und Aniston vertreiben 3D-Drachen

Auf der Leinwand machen sich Gerard Butler und Jennifer Aniston gegenseitig das Leben schwer. In den Kino-Charts von media control treten die beiden US-Schauspiel-Stars dagegen gemeinsam gegen die geballte 3D-Konkurrenz an. Ihre Komödie „Der Kautions-Cop“ ist der erste nicht-dreidimensionale Film nach „Shutter Island“, der es in diesem Jahr an die Spitze des Rankings schafft. Insgesamt 328.000 Kinobesucher ließen sich die Komödie nach vorläufigen Angaben seit Donnerstag nicht entgehen.

Vorwochensieger „Drachenzähmen leicht gemacht“ schwingt noch einmal mit den Flügeln und lässt sich mit 215.000 verkauften Eintrittskarten auf Rang zwei nieder. Auch Tim Burtons Fantasy-Spektakel „Alice im Wunderland“ gibt eine Position ab und rutscht mit 205.000 gelösten Tickets an die dritte Stelle.

„Eine zauberhafte Nanny“ kehrt zurück

Ein Wiedersehen mit einer alten Bekannten gibt es auf Rang fünf. In „Eine zauberhafte Nanny 2“ tritt Emma Thompson ein zweites Mal als Kindermädchen an und bringt ungezogenen Kindern mit Hilfe von Magie die nötigen Manieren bei. Insgesamt 102.000 Zuschauer strömten seit Donnerstag in den Familienfilm.

Auf Rang acht der Hitliste herrscht das „Gesetz der Straße“. Rund 61.000 Zuseher gingen mit Ethan Hawke, Richard Gere und Don Cheadle zum Auftakt im New Yorker Stadtteil Brooklyn auf Streife.

Quelle lifePR

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen