• 28. November 2022 23:59

Bundesverband Brandschutz-Fachbetriebe: Gründung der Fachgruppe „Baulicher Brandschutz“

Gründungsversammlung in Köln – Großer Bedarf an Fachunternehmen im Rahmen der Energiewende

Bundesverband Brandschutz-Fachbetriebe: Gründung der Fachgruppe "Baulicher Brandschutz"

Der neu gegründete Fachrat

Am Freitag, den 21. Oktober 2022, hat sich in Köln auf ihrer Gründungsversammlung die Fachgruppe „Baulicher Brandschutz“ unter dem Dach des Bundesverbandes Brandschutz-Fachbetriebe e.V. (bvbf) konstituiert und ihre Arbeit aufgenommen. Die Fachgruppe umfasst bereits 18 Unternehmen und steht weiteren Interessenten offen.

Die Herausforderungen im baulichen Brandschutz bestehen zunehmend in den Transformationsaufgaben im Rahmen der Energiewende, die bei Bau- und Umbautätigkeiten umzusetzen sind. Auch im Bestand ist sicherer baulicher Brandschutz weiter zu gewährleisten. Dazu sind qualifizierte Anbieter mit geschulten Fachkräften im baulichen Brandschutz mehr denn je gefragt.

Zu Beginn der Veranstaltung begrüßte Rene Schümann, Vorstandsvorsitzender des bvbf, die rund 40 anwesenden Teilnehmer, erläuterte in seiner Eröffnungsrede die Motive zur Gründung der Fachgruppe und beleuchtete die Marktperspektiven. Ziel ist es, sich als die Interessenvertretung von Mitgliedsunternehmen des bvbf zu etablieren, die in den Bereichen Vertrieb, Herstellung, Verarbeitung, Errichtung und Instandhaltung von baulichen Brandschutzerzeugnissen und -einrichtungen aus dem Bereich des passiven Brandschutzes tätig sind. Es gilt, diese gegenüber Marktteilnehmern, Politik, Institutionen und anderen gesellschaftlich relevanten Gruppen zu vertreten. Diese Aufgaben stehen in den wirtschaftlich herausfordernden Zeiten, für die den Brandschutz im Bauwesen ausführenden Fachbetriebe, im Fokus.

Fachgruppe ist einsatzbereit: Sprecher und Fachrat sind benannt

Zum Fachgruppensprecher wurde Udo Zieris gewählt. „Im baulichen Brandschutz ist man, wie in anderen Bereichen der Wirtschaft auch, auf eine intensive Zusammenarbeit angewiesen. Die Aufgaben und Anforderungen sind so komplex, dass kein Gewerk oder Unternehmen diese alleine lösen kann. Nur der Austausch zwischen Gleichgesinnten kann uns weiterbringen. Nehmen Sie es auch als Anregung für alle, die an einem Bau beteiligt sind. Kooperation von Anfang an, ist der bessere Weg, als im Nachhinein Fehler auszubügeln“, so Udo Zieris in seiner Antrittsrede.
Zu seiner Stellvertreterin wurde Lisa Höhn gewählt. Der Fachrat besteht aus folgenden Mitgliedern: Anke Eickhoff, Marcel Irmler, Michael Lindken, Petar Litovic und Holger Wickinger. Sämtliche Positionen wurden für die Dauer von drei Jahren vergeben. Zudem wird die Fachgruppe vom Geschäftsführer des bvbf, Carsten Wege, aktiv unterstützt.

Das Treffen der Gruppe fand im Schulungszentrum der ZAPP-ZIMMERMANN GmbH, einem Hersteller von Brandschutzsystemen, statt. Eine Werksbesichtigung und ein Willkommenstreff am Vorabend, rundeten die Gründungsveranstaltung ab. Mehr unter www.bvbf.de

Der Bundesverband Brandschutz-Fachbetriebe e.V. Ist der Fachverband von Brandschutz-Fachbetrieben, -Fachhändlern und -Dienstleistern in Deutschland. Unsere Mitgliedsunternehmen bieten das gesamte Spektrum der technischen Dienstleistungen im vorbeugenden und abwehrenden Brandschutz auf hohem Niveau. Eine wesentliche Aufgabe des bvbf ist die Förderung des Brandschutz-Gedankens in der Öffentlichkeit. Denn vorbeugender Brandschutz schützt das Leben und die Gesundheit von Menschen sowie den Bestand der Umwelt.

Firmenkontakt
Bundesverband Brandschutz-Fachbetriebe e.V. (bvbf)
Assessor jur. u. Diplom-Verwaltungswirt Carsten Wege
Brunnenstraße 156
10115 Berlin
030 – 936 228 61-0
info@bvbf.de
http://www.bvbf.de

Pressekontakt
Dr. Schulz Public Relations GmbH
Dr. Volker Schulz
Berrenrather Straße 190
50937 Köln
+49 (0)221 42 58 12
+49 (0)221 42 49 880
info@dr-schulz-pr.de
http://www.dr-schulz-pr.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.