• 28. November 2022 05:22

Brustrekonstruktion: B-Lite Implantate bieten Vorteile

B-Lite Implantate mit weniger Gewicht können Haut und Brustgewebe entlasten

Brustrekonstruktion: B-Lite Implantate bieten Vorteile

Besonders für Krebspatienten können Leichtimplantate von Vorteil sein.

Frauen, die von Brustkrebs betroffen sind, sollten sich frühzeitig mit der Option einer Brustrekonstruktion mit Implantaten auseinandersetzen. Auch bei Frauen, die brusterhaltend operiert werden, kann sich nach der OP ein sichtbarer Größenunterschied zwischen beiden Brüsten zeigen, je nach Größe der Tumoren. Etwa 70 bis 80 Prozent aller Brustrekonstruktionen erfolgen derzeit mit Hilfe von Implantaten, Expandern oder Netzen. Implantate werden vom ästhetisch-plastischen Chirurg hinter oder vor dem Brustmuskel platziert. Ihre Füllung kann unterschiedlich zusammengesetzt sein. Sie besteht entweder aus Silikon oder aus einer Silikon Hülle, die zum Beispiel mit Kochsalzlösung, Silikon-Gel oder einer Mischung aus beiden ausgefüllt sein kann. Dr. med. Henning Ryssel verwendet bei der Brustrekonstruktionen häufig sogenannte B-Lite Implantate, die im Rahmen der Wiederherstellungschirurgie nach Krebs mittlerweile eine geeignete Alternative zu herkömmlichen Implantaten darstellen. Was genau steckt dahinter?

Gerade nach Brust-OPs können B-Lite-Implantate mit Vorteilen verbunden sein

B-Lite Implantate verwenden eine sogenannte kohärente Gelfüllung, die sich durch Formstabilität auszeichnet und die nicht austreten kann. Sie gelten als besonders sicher und sind im Vergleich zu herkömmlichen Implantaten leichter: Durch die Gelfüllung weisen sie ein um bis zu 30 Prozent geringeres Gewicht auf. Ein Beispiel: Wenn ein 300 Milliliter Implantat bisher 300 Gramm schwer war, wiegt ein B-Lite Implantat im Vergleich dazu nur 220 Gramm. „Gerade nach Brustamputationen oder Brustoperationen im Zusammenhang mit einer Krebserkrankung bieten B-Lite Implantate Vorteile, weil sie die Belastung auf das Brustgewebe und die Haut verringern. Die Brust bleibt so länger formstabil und sinkt im Zeitverlauf langsamer ab. „Bei der Brustrekonstruktion ist es zudem wichtig zu klären, ob eine Strahlentherapie eine Kontraindikation für die Wiederherstellung der Brust mithilfe von Implantaten darstellt. Denn durch die Bestrahlung kann es zu einem erhöhten Komplikationsrisiko durch Wundheilungsstörungen oder Kapselfibrose kommen“, schildert Dr. med. Henning Ryssel. Ggf. kann in solchen Fällen das Implantat vor der Bestrahlung platziert werden.

B-Lite Implantate können schneller einheilen

Bisher waren die in der Rekonstruktiven Chirurgie verwendeten Implantate besonders schwer, weil sie je nach Einzelfall das gesamte Brustgewebe ersetzen müssen. „Hier zeigen sich die Vorteile der leichten B-Lite Brustimplantate. Sie heilen in der Regel schneller ein, werden als angenehmer empfunden und die Brust kann länger formstabil bleiben“, fasst Dr. med. Ryssel die Vorteile zusammen.

Dr. med. Henning Ryssel ist Chirurg und hat seinen Schwerpunkt auf die Schönheitschirurgie gelegt. Behandlungen und Eingriffe wie z. B. Brustvergrößerungen oder Brustverkleinerungen führt der Facharzt für plastische und ästhetische Chirurgie in seiner Praxisklinik durch.

Kontakt
Dr. med. Henning Ryssel
Dr. med. Henning Ryssel
Q7 3
68161 Mannheim
+49 (0)621 12 56 94 0
presse@dr-ryssel.de
https://www.plastische-chirurgie-dr-ryssel.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.