Berlinale 2008: Erste Filme des Panoramas

Neben renommierten Regisseuren und Regisseurinnen wie Laetitia Masson, Brad Anderson oder Lucia Murat präsentieren Newcomer wie Javier Gutierrez aus Spanien oder Ozgür Yildirim aus Deutschland ihre Werke im Panorama 2008. Musikstar Madonna zeigt ihre erste Regiearbeit neben den Werken von Underground-Star Bruce LaBruce und der TEDDY-Gewinnerin 2007, Zero Chou aus Taiwan.

13 Filme bieten einen ersten lebendigen Einblick in das Weltkino-Schaffen. Das Kinoprogramm der kommenden Arthouse-Saison zu entdecken und den Markt zu inspirieren, ist originäre Aufgabe des Panoramas. Auch 2008 ist der Dokumentarfilm stark vertreten: von den insgesamt 50 langen Filmen sind etwa ein Drittel Dokumentarfilme.

Weit über 20.000 Zuschauer werden sich zur Berlinale wieder am Panorama-Publikumspreis beteiligen, der am 17. Februar 2008 verliehen wird.

Panorama Dokumente sowie das komplette Spielfilmprogramm werden im Januar bekannt gegeben. Bislang sind folgende Filme aus Hauptprogramm und Panorama Special bestätigt:

Boy A von John Crowley, UK
mit Andrew Garfield, Peter Mullan, Katie Lyons
Chiko von Ozgür Yildirim, Deutschland (Weltpremiere)
mit Denis Moschitto, Moritz Bleibtreu, Volkan Özcan
Coupable von Laetitia Masson, Frankreich (Weltpremiere)
mit Helene Fillieres, Jeremie Renier, Amira Casar
Eskalofrio von Isidro Ortiz, Spanien (Weltpremiere)
mit Junio Valverde, Mar Sodupe, Francesc Orella
Filth And Wisdom von Madonna, UK (Weltpremiere)
mit Stephen Graham, Richard E. Grant, Eugene Hutz
Jas Sum Od Titov Vesles (I am from Titov Veles)
von Teona Strugar Mitevska, Mazedonien
mit Labina Mitevska, Ana Kostovska, Nikolina Kujaca
Maré, Nossa história de amor (Mare, Our Love Story)
von Lucia Murat, Brasilien
mit Cristina Lago, Vinicius D’Black, Marisa Orth
Megane von Naoko Ogigami, Japan
mit Satomi Kobayashi, Mikako Ichikawa, Ryo Kase
Otto or up with dead people von Bruce LaBruce, Deutschland/Kanada (Weltpremiere)
mit Jey Crisfar, Katharina Klewinghaus, Susanne Sachsse
Piao Lang Chi Ge (Drifting Flowers) von Zero Chou, Taiwan (Weltpremiere)
mit Serena Fang, Pai Chih-ying, Chao Yi-lan
The Amazing Truth About Queen Raquela
von Olaf de Fleur Johannesson, Island (Weltpremiere)
mit Raquela Rios, Stefan Schaefer, Olivia Galudo
Transsiberian von Brad Anderson, UK/Deutschland/Spanien
mit Ben Kingsley, Thomas Kretschmann, Emily Mortimer, Woody Harrelson, Eduardo Noriega
Tres días (Before Fall) von Javier Gutierrez, Spanien (Weltpremiere)
mit Víctor Clavijo, Mariana Cordero, Eduardo Fernández

Ansprechpartner:

<

p class=“contactperson“ style=“margin: 5px 0px 20px“>Berlinale Press Office
E-Mail: Press@berlinale.de
Telefon: +49 (30) 25920-707
Fax: +49 (30) 25920-799

Quelle (lifePR)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen