• 2. Februar 2023 02:48

Bekanntgabe des Ausrichters der Olympischen Sommerspiele 2016 live bei Eurosport

Sep 30, 2009

13. IOC-Kongress verkündet in Kopenhagen die Austragungsstadt für 2016

Wenn der IOC-Kongress an diesem Freitag, 2. Oktober, in Kopenhagen darüber entscheidet, wer die Olympischen Spiele 2016 austragen wird, ist Eurosport ab 17:00 Uhr live dabei. Als offizielle Kandidaten sind noch Chicago (USA), Tokio (JPN), Rio de Janeiro (BRA) und Madrid (ESP) im Rennen. Von 17:00 bis 18:00 Uhr wird Eurosport live die Abstimmung begleiten und mit Gesprächspartnern in Interviews diskutieren. Die eigentliche Bekanntgabe wird gegen 18:45 Uhr erwartet. Zu diesem Zeitpunkt überträgt Eurosport live das Spiel Nigeria gegen Venezuela der U20-WM in Ägypten, wird aber per Splitscreen live in die dänischen Hauptstadt schalten.

Bereits am morgigen Mittwoch, 30. September, überträgt Eurosport um 20:50 Uhr ein „Olympia Magazin Spezial“, in dem noch einmal die Vor- und Nachteile der vier Bewerberstädte unter die Lupe genommen werden. Darin enthalten sind auch kurze Ansprachen von US-Präsident Barack Obama und Brasiliens Staatspräsident Luiz Inácio Lula da Silva, die ihre Kandidatenstädte Chicago bzw. Rio de Janeiro anpreisen.

Von den sieben ursprünglichen Bewerbern schieden die Städte Baku (Aserbaidschan), Doha (Katar) und die ‚Goldene Stadt‘ Prag (Tschechien) bereits durch den ersten Beschluss aus. Die Entscheidung bleibt bis zum Schluss spannend:

Obwohl Madrid bei der Bewertung durch das IOC im Juni 2008 die zweitbeste Gesamtnote hinter Tokio erhielt, werden der spanischen Hauptstadt geringe Chancen auf die Ausrichtung eingeräumt. Nach erfolglosen Bewerbungen für die Spiele 1972 und 2012 startete man im Hinblick auf 2016 bereits den dritten Anlauf. Da allerdings die kommenden Olympischen Sommerspiele 2012 in London, und damit in einer europäischen Hauptstadt stattfinden, werden Madrid lediglich Außenseiterchancen zugesprochen. Den verbleibenden nordamerikanischen Kandidaten, Chicago, sowie den letzten Vertreter Asiens, Tokio, sehen Experten hingegen auf Augenhöhe. Während sich Chicago zum ersten Mal für die Ausrichtung bewarb, war Tokio 1940 erstmals als Austragungsort vorgesehen, richtete die Spiele allerdings erst im Jahr 1964 aus.

Für viele Beobachter geht der südamerikanische Vertreter Rio de Janeiro als der Geheimfavorit in die Entscheidung von Kopenhagen. Nach zwei bereits in der Vorauswahl gescheiterten Bewerbungen für die Olympischen Sommerspiele 2004 und 2012 startet die Küstenstadt vom Zuckerhut den dritten Anlauf in kürzester Zeit. Durch die Ausrichtung der Panamerikanischen Spiele im Jahr 2007 und die damit verbundene Entstehung zahlreicher Sportstätten stiegen die Aussichten der brasilianischen Küstenmetropole im Vergleich zu den vergangenen Versuchen erheblich. Des Weiteren würden die Olympischen Spiele erstmals auf dem südamerikanischen Kontinent ausgetragen, worin Experten einen zusätzlichen Vorteil gegenüber den anderen Bewerbern sehen.

Quelle (lifePR)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.