Auslandslust trotz Corona? Viele Programme sind jetzt wieder möglich!

Auslandslust trotz Corona? Viele Programme sind jetzt wieder möglich!

Wege ins Ausland

Wirklich normal ist im Moment wenig und ein Auslandsaufenthalt kommt vielen aktuell unmöglich vor, obwohl das Fernweh doch gerade jetzt so groß ist. Sicher wurde so mancher schon bestehende Plan über den Haufen geworfen und wer momentan ein Auslandsabenteuer plant, muss dabei einige zusätzliche Dinge beachten. Fakt ist aber, dass viele Programme wieder möglich sind und weiterhin großes Interesse an einem Schüleraustausch oder Gap Year im Ausland besteht.

Au-Pairs konnten beispielsweise während der Pandemie in Länder wie die USA reisen, auch wenn sich der Programmstart etwas verzögerte. „Natürlich muss man sich dabei bewusst sein, dass man so einige Abstriche machen- und Kompromisse eingehen muss. Aber: Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg“, berichtet Jülyet, die aktuell auf Hawaii die Kinder ihrer Gastfamilie betreut. Gleiches gilt für einige Länder, die seit Anfang des Jahres wieder internationale Schüler*innen an ihren High Schools und Colleges begrüßen. Freiwilligenprojekte sind ebenso möglich, wenn im Moment zwar nicht überall weltweit, dafür aber verstärkt in Europa. Auch Sprachreisen können mit den ersten Lockerungen, immer abhängig vom Zielland, im Rahmen ausgearbeiteter Hygienekonzepte wieder vermehrt angeboten werden.

Wichtig ist in jedem Fall, sich über die aktuellen Einreise-, Visums- und Quarantäneregelungen zu informieren. Außerdem sollte man sich im Vornhinein über erforderliche Test- und/oder Impfnachweise gut beraten lassen. Aber um andere Kulturen kennenzulernen, muss man nicht mal das Haus verlassen – einige Austauschorganisationen suchen noch Familien, die Gastschüler*innen aus anderen Ländern bei sich zuhause aufnehmen. „Eine tolle Alternative für alle, die selbst im Augenblick vielleicht nicht ins Ausland wollen“, findet Thomas Terbeck, Gründer vom unabhängigen Bildungsberatungsdienst weltweiser.

Unterstützung bei der Planung von unterschiedlichen Wegen ins Ausland bietet die JuBi-Online // Spezial. Nach Themen sortiert findet jede*r auf der kostenlosen Online-Messe, wonach er oder sie sucht. Wahlweise per Video-Call oder Chat beraten internationale Bildungsexpert*innen zur aktuellen Situation und ihren Angeboten. Zum Beispiel am 15. Mai mit vielen Informationen zu Jugendreisen, Feriencamps & Sprachreisen, sowie zeitversetzt am selben Tag zu High School und Gastfamilie werden. Am 22. Mai folgt die JuBi // Spezial zum Thema Freiwilligenarbeit im In- und Ausland und eine Woche später, am 29. Mai, zu den Themen Work & Travel und Au-Pair.

Weitere Programme, die an den speziellen Thementagen nicht behandelt werden, lassen sich auf der regulären JuBi-Online finden, die weiterhin regelmäßig stattfindet. Hier sind alle richtig, die sich zu verschiedenen Themen beraten lassen wollen oder sich erstmal einen Überblick über die Bandbreite der verschiedenen Auslandsaufenthalte verschaffen möchten. Mehr Infos und alle Termine: www.weltweiser.de

Über uns

weltweiser ist ein unabhängiger Bildungsberatungsdienst & Verlag. Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, sachkundig über Auslandsaufenthalte und internationale Bildungsangebote wie Schüleraustausch, High-School-Aufenthalte, Sprachreisen, Au-Pair, Work & Travel, Praktika, Freiwilligendienste sowie Studium im Ausland zu informieren.

Wir sind weder eine Austauschorganisation noch ein Reiseveranstalter. Auf unseren JugendBildungsmessen ermöglichen wir angehenden Weltentdeckern, sich persönlich von Experten der internationalen Austausch- und Bildungsbranche beraten zu lassen. Darüber hinaus veröffentlichen wir Ratgeber und eine Zeitung zu Auslandsaufenthalten, betreiben verschiedene Online-Plattformen und halten Vorträge an Schulen und anderen Bildungseinrichtungen. Im Rahmen unserer Beratung bieten wir Jugendlichen Orientierung zu den unterschiedlichen Wegen ins Ausland, um für jeden einzelnen Interessenten das individuell beste Programm zu finden.

Wir sind davon überzeugt, dass langfristige Auslandsaufenthalte nicht nur akademisch von großem Nutzen sind, sondern auch einen wichtigen Beitrag zur Völkerverständigung leisten können. Die Chance, eine andere Kultur zu erleben und seinen persönlichen Horizont zu erweitern, sollte man sich unserer Meinung nach nicht entgehen lassen.

Ansprechpartner:
weltweiser – Der unabhängige Bildungsberatungsdienst
Marcus Grobe – Büro Bonn
Prinz-Albert-Straße 31 – 53113 Bonn
E-Mail: presse@weltweiser.de
Telefon: 0228 – 39184784

Zeichen: 2.647
Veröffentlichungsfrei sofort.
Veröffentlichung zu redaktionellen Zwecken kostenlos, Belegexemplar erbeten.

Die International Education Network GmbH & Co. KG, kurz IEN, betreibt diverse B2C- und B2B-Plattformen im Internet mit Schwerpunkt auf Bildung und Reise, organisiert Online-Messen, Firmen-Events sowie Tagungen und vernetzt die internationale Bildungsbranche durch vielfältige Services & Dienstleistungen. Der Gründer Thomas Terbeck ist außerdem Geschäftsführer vom unabhängigen Bildungsberatungsdienst weltweiser, der als Veranstalter der JugendBildungsmesse als Schnittstelle zwischen reisebegeisterten Jugendlichen und Austauschorganisationen fungiert. Fernweh und Vernetzung sind hierbei auf allen Ebenen Programm.

Kontakt
International Education Network
Thomas Terbeck
Schloss Cappenberg 1
59379 Cappenberg
+49 2306 758882
info@international-education-network.com
https://international-education-network.com/

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen