• 1. Oktober 2022 16:21

Ausbildung wegen Krankheit abgebrochen – kein Kindergeld

München/Berlin (DAV). Bricht ein Auszubildender seine Ausbildung wegen einer vorübergehenden Erkrankung ab, hat er keinen Anspruch mehr auf Kindergeld.

Die 1994 geborene Frau begann im Februar 2016 eine zweijährige Ausbildung zur pharmazeutisch-technischen Assistentin und besuchte hierfür eine Schule. Die Familienkasse gewährte zunächst Kindergeld. Im Herbst 2017 teilte ihr die Mutter der jungen Frau mit, dass für ihre Tochter ab September 2017 bis voraussichtlich Februar 2018 kein Anspruch auf Kindergeld mehr bestehe, da sie vollzeitbeschäftigt und keine Auszubildende mehr sei. Ihre Tochter werde ihre Ausbildung jedoch voraussichtlich im Februar 2018 fortsetzen. Auf Anfrage erfuhr die Familienkasse von der Schule, dass die Tochter bereits im März 2017 von der Schule abgegangen war. Die Familienkasse hob die Kindergeldfestsetzung daher rückwirkend ab April 2017 auf.

Krankheitsbedingte Abmeldung von der Berufsschule: Trotzdem in Ausbildung?
Die Mutter der Frau legte Einspruch ein. Sie legte verschiedene Atteste vor, um nachzuweisen, dass ihre Tochter nur aufgrund einer Erkrankung die Schule nicht mehr weiter habe besuchen können. Der Familienkasse genügte dies nicht.

Die Mutter klagte und bekam beim Finanzgericht Recht. Dieses ging davon aus, dass sich die Tochter weiter in Ausbildung befunden habe. Der Bundesfinanzhof (BFH) war dann allerdings anderer Meinung.

Er hob die Entscheidung auf und verwies die Rechtssache zur erneuten Verhandlung und Entscheidung zurück an das Finanzgericht. Der BFH könne nicht abschließend prüfen, ob das Finanzgericht zu Recht davon ausgegangen sei, dass die Frau Anspruch auf Kindergeld habe.

Ein Kind zwischen dem 18. und 25. Lebensjahr habe Kindergeldanspruch, wenn es für einen Beruf ausgebildet werde, eine Berufsausbildung mangels Ausbildungsplatzes nicht beginnen bzw. fortsetzen könne oder wegen körperlicher, geistiger oder seelischer Behinderung außerstande sei, sich selbst zu unterhalten.

Kindergeld während Suche nach Ausbildungsplatz
Das Finanzgericht sei fälschlicherweise davon ausgegangen, dass die junge Frau in der fraglichen Zeit für einen Beruf ausgebildet worden sei. Mit der Abmeldung von der Schule habe sie die Schulausbildung vorzeitig abgebrochen. Das Ausbildungsverhältnis sei damit beendet worden.

In einem solchen Fall komme eine Berücksichtigung als ausbildungsplatzsuchendes Kind in Betracht, wenn es sich um eine vorübergehende, voraussichtlich nicht länger als sechs Monate dauernde Krankheit handele. Bei voraussichtlich länger andauernder Erkrankung komme eine Berücksichtigung als behindertes Kind in Betracht. Das Finanzgericht müsse nun feststellen, ob die Tochter als ausbildungsplatzsuchendes oder behindertes Kind berücksichtigt werden könne.

Bundesfinanzhof am 21. August 2022 (AZ: III R 41/19)

Hohe Kompetenz in allen Fragen des Familienrechts ist das Markenzeichen der Familienanwälte. Ganz gleich ob zum Thema Ehe oder Ehevertrag, nichteheliche Lebensgemeinschaft oder gleichgeschlechtliche Lebenspartnerschaft, Sorge- und Umgangsrecht für die Kinder oder Scheidungsfolgen, wie z. B. Unterhalt für Kinder bzw. Ehepartner: Mit einem Familienanwalt als Ihrem ersten Ansprechpartner sind Sie stets auf der rechtssicheren Seite. Ein Familienanwalt berät Sie umfassend, vertritt ausschließlich Ihre Interessen und leistet Ihnen auch jederzeit gern rechtlichen Beistand – in außergerichtlichen Auseinandersetzungen genauso wie vor Gericht. Vertrauen Sie in allen Fragen des Familienrechts auf die deutschlandweit mehr als 6.500 Familienanwältinnen und Familienanwälte im Deutschen Anwaltverein.
Eine qualifizierte Familienanwältin oder einen qualifizierten Familienanwalt finden Sie auch in Ihrer Nähe.

Kontakt
Arbeitsgemeinschaft Familienrecht im Deutschen Anwaltverein
Rechtsanwalt Swen Walentowski
Littenstraße 11
10179 Berlin
030 726152-129
presse@familienanwaelte-dav.de
http://www.familienanwaelte-dav.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen