Auf den Spuren von J.R.R. Tolkien und J.K. Rowling

Eine Geschichte rund um Magie, Freundschaft, Verrat und Liebe: Die Veröffentlichung eines eigenen Fantasyromans – eine Erfolgsstory.

Mit „Das Schattenland“ veröffentlichte Autor Bastian Baumgart seinen ersten Fantasyroman – und blickt gut gelaunt in die Zukunft. Mit einer ausverkauften 1. Auflage binnen 2 Wochen hätte er nicht gerechnet, erzählt der 23-jährige freudestrahlend. „Ich habe natürlich gehofft, dass das Buch den Lesern gefällt, aber mit einem so schnellen Verkaufserfolg habe ich nicht gerechnet“, so der Jungautor. Die 3. Auflage ist bereits im Druck, da die weiteren Vorbestel-lungen die geplante 2. Auflage bereits aufgezehrt haben.

Mitte Januar hielt er an einer Klever Schule bei einer „Langen Lesenacht“ sogar seine erste Autorenlesung. „Ein wenig nervös war ich schon, wobei es mehr Vorfreude war“, beschreibt der Student, der an der RWTH Aachen im Studiengang Wirtschaftingenieurwesen immatriku-liert ist, das Gefühl vor dem ersten Auftritt vor großem Publikum. „Es war für beide Seiten etwas ganz Besonderes. Die Kinder und Jugendlichen waren wahrscheinlich gespannter als ich. Die Lesung war ein voller Erfolg. Lehrer, Schüler und auch ich waren sehr zufrieden.“

Er hat bewusst eine bestimmte Stelle für die Schüler ausgewählt. „Ohne zu viel zu verraten: Es war eine Stelle, die den Schülern die Themen Umweltschutz, Toleranz und Freudschaft zwischen verschiedenen Kulturkreisen näher bringen sollen“, so der Nachwuchsautor. „Ich persönlich finde es wichtig, dass man solche Dinge anspricht. So entwickeln die jungen Leser Spaß an diesen sensiblen Themen und adaptieren vielleicht die positiven Verhaltsweisen ihrer Helden.“

In seinem Romandebüt entführt Bastian Baumgart die Leser in eine fremde Welt und wandelt dabei auf Tolkiens und Rowlings Pfaden, die er auch als Vorbilder nennt. Er zeigt Parallelen zu heutigen kulturellen und gesellschaftlichen Differenzen, fehlender Toleranz und theosophi-schen Grundsatzdiskussionen auf, die uns tagtäglich in den Medien begegnen. „Das Schattenland – Die Zusammenkunft“ ist der erste Teil von Bastian Baumgarts Fantasy-Trilogie, die in einer mittelalterlichen Phantasiewelt spielt.

Im Wald der Elfen geht das Gerücht um, dass die Mitglieder des alten Rates von den dunklen Schattenwesen getötet wurden. Von der Seherin, die die Geschicke des Volkes lenkt, fehlt jede Spur.
Derweil schmiedet der unerfahrene König Arxor Pläne, die Schatten zurückzuschlagen. Nicht nur, um den Tod seines Vaters zu rächen: Das Schicksal einer ganzen Welt liegt in seinen Händen. Doch alleine kann er es nicht schaffen. Menschen, Elfen und Gebirgler müssen den Dunklen gemeinsam entgegentreten. Aber Verrat, Täuschung und die Vieldeutigkeit einer Prophezeiung erschweren die erhoffte Vereinigung der Völker.

Werden Arxor, der Magier Dahlgor, sein Schüler Schasar, der Gebirgler Doron und der Elf Arliandro die Schatten dennoch aufhalten können?

Doch was, wenn sich die Prophezeiungen erfüllen? Und was hat es mit dem magischen Amu-lett auf sich? Verfolgen Sie den Weg der Gefährten bis hin zum Ostwall und stellen Sie sich mit ihnen der Schlacht gegen die Schatten. Seien Sie Teil einer Geschichte rund um Magie, Macht, Freundschaft, List und Verrat, die immer wieder Wendungen erlebt, die keiner vor-aussagen kann.

Der Autor Bastian Baumgart wurde in Rheinberg am Niederrhein geboren. Nach dem Abitur am Grafschafter Gymnasium Moers zog es ihn zum Studium nach Aachen. Die Idee zur Tri-logie hatte er bereits zu Schulzeiten, als er erste Ideen zu einem unterbewusst lehrenden Fan-tasyroman festhielt. In ihm wollte er einerseits gesellschaftliche, politische und wirtschaftli-che Systeme kritisch durchleuchten und sie andererseits mit einer wohl überlegten Fantasyge-schichte in einer fremden Welt verknüpfen.

Weitere Informationen und eine Leseprobe finden Sie unter www.schattenland.eu.

„Stellen Sie sich vor, Jostein Gaarders Philosophen unterhalten sich mit Lewis’ Wesen in Tolkiens Welt über das Schicksal, vor dem ihnen ebenso graut wie Rowlings Helden.
Ein magischer Roman über Freundschaft, Liebe und die allgegenwärtige Frage nach Gut und Böse. Spannend und lehrreich zugleich.“
(Christian Mörsch, Autor von „Schmetterlingsregen“ und „Das Feuergeheimnis“)

„Ein Fantasyroman mit philosophischem Tiefgang.“
(Hochschulzeitung der RWTH Aachen)

„Gesellschaftliche, politische und wirtschaftliche Systeme werden durchleuchtet und – ange-legt an das legendäre Vorbild Herr der Ringe – mit einer fesselnden Fantasygeschichte ver-knüpft.“
(WAZ/ NRZ)

Das Schattenland – Die Zusammenkunft
ISBN 978-3-939475-27-9

Hardcoverbuch mit 500 Seiten
Runder Rücken mit Fadenheftung,
mattglänzend kaschiert
Verkaufspreis 18,50 EUR incl. 7 % USt.
Schweitzerhaus Verlag GmbH
Ginsterweg 18 – 40699 Erkrath
T. 02129 31152 – F. 02129 31153

mailto: info@schattenland.eu
www.schattenland.eu

Bastian Baumgart wurde am 21.12.1984 in Rheinberg am Niederrhein geboren. Nach einem Auslandsaufenthalt in Seattle, Washington, USA und dem Abitur am Grafschafter Gymnasium Moers zog es ihn nach Aachen. Dort studiert er derzeit an der RWTH Aachen Wirtschaft, Elektrotechnik und Mathematik. Die ersten Hürden Vordiplom und Zwischenprüfungen sind erfolgreich genommen – nun wartet das mit Spannung herbeigesehnte Hauptstudium auf ihn. Doch studieren ist natürlich nicht alles.
Als Hilfswissenschaftlicher Angestellter arbeitete er am Lehrstuhl für Betriebliche Finanzwirtschaft, bevor er im Jahr 2006 zur aixigo AG, einer aufstrebenden Firma, die financial solutions im Bereich vertriebsorientierter Beratungs- und Betreuungssoftware entwickelt, wechselte.

Seine Hobbies sind – neben dem Schreiben und Malen – Fußball, Fitnesssport, Snowboarden und Inlinehockey. Er spielt noch aktiv in der Seniorenmannschaft des FV Vaalserquartier und schaut sich mit Vorliebe die Spiele seiner Mannschaft, dem Hamburger SV, an. Er liest gern, verehrt J.K. Rowling für ihre Harry Potter Bücher, die auch der Ausschlag für das Schreiben der Schattenland Trilogie waren. Des Weiteren mag er es auch einfach einmal Mensch zu sein und einen der zahlreichen Filme der privaten DVD-Sammlung anzuschauen oder eine gute CD einzulegen. Seine Vorlieben im musikalischen Bereich sind Rock, aber auch einfach mal Charts oder ein gutes Radioprogramm. Nebenbei lernt er Spanisch an der RWTH und möchte in absehbarer Zeit sein Italienisch verbessern, um mit der Familie in Turin oder auf Sardinien – die Familie mütterlicherseits stammt aus Italien – kommunizieren zu können.

Quelle (openPR)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen