An der Stromtankstelle per SMS bezahlen

  • Vodafone und RWE mit neuem Bezahlsystem über die Telefonrechnung
  • Ab 2012 bundesweit Elektroautos auch ohne Stromvertrag laden

Vodafone Deutschland und die RWE Effizienz GmbH haben für Elektrofahrer einen neuen Direktbezahl-Service per SMS entwickelt. Kunden erhalten ab dem kommenden Jahr erstmals einfach und bequem per Kurzmitteilung Zugang zu den Ladesäulen. Sie dürfen auch dann Strom tanken, wenn sie mit den Betreibern keinen eigenen Stromvertrag abgeschlossen haben oder keinem Roaming-Netz angehören. Damit wird eine weitere Lösung für den Aufbau einer bundesweiten öffentlichen Ladeinfrastruktur realisiert. Ziel ist es, dem Elektroauto den Weg in den Massenmarkt zu ermöglichen.

Jan Geldmacher, Geschäftsführer Firmenkundengeschäft Vodafone Deutschland: „Wir wollen für den Kunden ein einfaches Bezahlsystem installieren und haben das Strom-Tanken per SMS zusammen mit der RWE Effizienz vorangetrieben. Jeder Kunde soll sofort, zu jeder Zeit und von überall aus bezahlen können. Er benötigt nur ein Handy. Grundsätzlich darf es bei dem Thema keinerlei Beschränkungen geben. Das System ist ein wichtiger Baustein, damit sich Elektromobilität in Europa zu einem Massenmarkt entwickeln kann.“

Das Bezahlen per SMS ist für den Kunden einfach und bequem. Er versendet dazu lediglich die Ladepunktnummer sowie die benötigte Ladezeit per Kurzmitteilung an eine deutschlandweit einheitliche Telefonnummer. Anschließend wird diese freigeschaltet und der Kunde kann sein Elektrofahrzeug aufladen. Das Bezahlen per SMS ist mit allen Mobilfunk-Providern möglich. Vodafone wickelt die Verrechnung ab. Der Abschluss eines zusätzlichen Vertrags ist nicht notwendig. Mit der nächsten Telefonrechnung wird dem Kunden der Betrag über die benötigte Ladezeit in Rechnung gestellt.

Die RWE Effizienz GmbH betreibt heute über 1.000 Ladepunkte in Deutschland. Bislang steht der Zugang zu den Ladestationen nur Vertrags- und eRoaming-Kunden offen, das heißt Elektroautofahrer können immer an den Ladesäulen des Energieversorgers Strom abzapfen, mit dem sie einen Autostromvertrag abgeschlossen haben. Die getankte Energie erscheint dann auf einer gesonderten Stromrechnung.

Quelle pressrelations.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen