Aktuelle Umfrage: Autofahrer wünschen sich umfassenderen Schutz

Nach einem Autounfall gilt die erste Sorge immer den Menschen. Ist sicher, dass niemand verletzt bzw. allen Verletzten geholfen wurde, spielt schließlich auch der Zustand der Autos eine nicht unerhebliche Rolle für die Beteiligten. Das gilt besonders nach einem Totalschaden. „Vielfach muss der Ausfall des Fahrzeugs durch einen Leihwagen, eine Mitfahrgelegenheit oder öffentliche Verkehrsmittel aufgefangen werden. Das kann Zeit und Geld kosten, im schlimmsten Fall sogar eine vorübergehende, aber deutliche Einschränkung im Alltag bedeuten“, sagt Frank Wefers, Experte für Kfz-Versicherungen bei den RheinLand Versicherungen. Noch mehr Gewicht hat laut Wefers der Aspekt, dass dann ein neues Auto gekauft werden muss. „Und das belastet den Geldbeutel des Verbrauchers meist erheblich.“

Bereitschaft zur aktiven Vorsorge

Wer in dieser Situation von der Versicherung nur den Wiederbeschaffungswert seines Autos erstattet bekommt, den trifft der Wertverlust seines Wagens empfindlich. Meist fehlen ein paar Tausend Euro, um ein gleichwertiges Ersatzfahrzeug kaufen zu können. Ein knappes Viertel der Autofahrer ist sich dieses Risikos bewusst und bereit, aktiv vorzubeugen. Das ergab eine Umfrage von TNS Emnid im Auftrag der RheinLand Versicherungen unter 469 Autofahrern. Auf die Frage „Würden Sie eine separate Versicherung abschließen, um bei einem Totalschaden oder Diebstahl Ihres Fahrzeugs den ursprünglichen Anschaffungswert ersetzt zu bekommen?“ antworteten 23 Prozent mit einem eindeutigen „Ja“.

Versicherung des Kaufpreises ist möglich

Möglich ist eine solche Absicherung mit der Kaufpreisversicherung Safetycar. Schon ab zehn Euro monatlich kann die neue Versicherung aus dem Hause RheinLand abgeschlossen werden. Sie zahlt bei einem Totalschaden durch Brand, Unfall, Überschwemmung oder bei Diebstahl des Fahrzeugs den Differenzbetrag zwischen dem aktuellen Wiederbeschaffungswert und dem zu Beginn der Versicherung vereinbarten Wert. Die Laufzeit der Versicherung beträgt 36 Monate. Unter www.rheinland-versicherungen.de gibt es weitere Informationen.

Quelle djd

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen