Ab Oktober 2009 müssen Gebäude weniger Energie verbrauchen

Mit Wärmepumpen werden die neuen Regeln der EnEV 2009 erfüllt

Wer nach dem 1. Oktober 2009 den Bau eines eigenen Hauses plant, hat sich nach der neuen Energieeinsparverordnung (EnEV) zu richten: Um 30 % muss der Jahresprimärenergiebedarf beim Neubau für Heizung, Warmwasser, Lüftung und Kühlung niedriger liegen als im Vergleich zur EnEV 2007. Regenerative Energiequellen, wie Luft/Wasser-Wärmepumpen, sind die sinnvolle Alternative, um kostengünstig zu hei-zen und gleichzeitig diese Energiesparziele der Bundesregierung zu er-füllen.

Laut Deutscher Energieagentur gehören Heizung und Warmwasser mit 87 % zu den größten Energiefressern im Haushalt. Technologien, die erneuerbare Energien nutzen, wie die Altherma Luft/Wasser-Wärmepumpe von DAIKIN, arbeiten umweltschonend, energieeffizient und entsprechen den neuen Bau-vorgaben. Anders als fossile Brennstofföfen nutzen sie die in der Umgebungs-luft vorhandene Energie und transferieren sie zum Heizen der Wohnräume und Warmwasserbereitung auf das gewünschte Temperaturniveau. Mithilfe eines leistungsgeregelten Inverters erzeugen Luft/Wasser-Wärmepumpen aus weniger als einem Drittel Nutzenergie 100 % Wärme und sparen bis zu 50 % Energiekosten und gleichzeitig 50 % CO2. Von einer jährlichen Nutzenergie von 9.435 kWh ausgehend, beträgt der Anteil der erneuerbaren Energie Luft bei der Luft/Wasser-Wärmepumpe Altherma 70 %. Öl-Brennwertöfen mit sola-rer Warmwasserbereitung kommen im Vergleich dazu nur auf einen Anteil von 12 %  erneuerbarer Energie (Quelle: IE Leipzig und zusätzliche Betrachtung Altherma). Beim Einsatz in Passivhäusern und unter Verwendung von Öko-strom ist mit Wärmepumpen sogar eine 100%-ige CO2-Reduktion möglich. Zusätzlich wird bei Altherma durch die flexible Invertertechnologie sicherge-stellt, dass nur so viel Wärme wie tatsächlich benötigt, auch produziert wird – auch bei sehr niedrigen Außentemperaturen von bis zu -20°C.

Für den Altbau hat die EnEV 2009 ebenfalls neue Regelungen geschaffen: Werden größere bauliche Maßnahmen an der Gebäudehülle durchgeführt – wie das Dämmen von Wänden oder der Austausch von Fenstern – müssen die neuen Bauteile einen 30 % besseren energetischen Wert erreichen als bisher gefordert. Alternativ kann der Haussanierer dafür sorgen, dass der Jah-resprimärenergiebedarf des gesamten Gebäudes um 30 % sinkt. Daher ist auch im Altbau energiesparendes Heizen wichtig. Das alte Heizsystem kann ganz einfach durch Altherma ersetzt werden und die Wärme wird weiterhin über die bestehenden Heizkörper verteilt.
Altherma LuviType Luft/Wasser-Wärmepumpen gibt es für den Einsatz im Neubau schon ab 8.500 Euro inklusive Standard-Montage und Warmwasser-speicher, für den Altbau schon ab 13.000 Euro. Das Marktanreizprogramm des Bundesministeriums für Umwelt sowie verschiedene Förderprogramme der KfW Bankengruppe unterstützen die Nutzung alternativer Wärmeanlagen auch unter der neuen EnEV 2009. Schließlich ist der Einbau einer Wärme-pumpe eine Investition in die energetische Zukunft eines Gebäudes und dank Altherma LuviType von Daikin für jeden erschwinglich.

Nähere Informationen zu Altherma Luft/Wasser-Wärmepumpen von Daikin erhalten Sie unter www.altherma.de.

Per Mail eingesendet an Schlaunews.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen