5 inspirierende Ideen für außergewöhnliche Jakobswegreisen

5 inspirierende Ideen für außergewöhnliche Jakobswegreisen

Jakobswegreisen sind so vielfältig wie die Jakobswege selbst.

Sehnsucht nach einer kleinen Auszeit, aber noch keine Ahnung, wohin die Reise führen soll? Dann werfen Sie einen Blick auf diese fünf außergewöhnlichen Jakobswegreisen und lassen Sie sich von ausgewählten Angeboten aus dem JakobswegReisen Marktplatz des HelloWORLD Verlages inspirieren!

So viel sei schon verraten: Genussmenschen, Camping- und Bahnfans kommen hier garantiert ebenso auf ihre Kosten wie Motorradfreunde und Bootsliebhaber.

1. So schmeckt der Jakobsweg – Weinreise auf dem Camino Frances

Der Camino Frances lockt jedes Jahr Tausende von Pilgern und Wanderern nach Nordspanien. Der Klassiker unter den Jakobswegen punktet mit Kultur und Natur. Doch wissen Sie, dass diese Route auch ein Paradies für Weinliebhaber ist?

Wer hier in das Rebenmeer eintauchen möchte, den entführt Reiseveranstalter Pilgino mit „Vino y Camino – die Weine des Jakobsweges“ in einige der renommiertesten Weinregionen Spaniens.

Auf dieser besonderen Weinreise erfährt man alles über die Geheimnisse, die in den zahlreichen Bodegas am Rande des Camino Frances lagern. Weinverkostungen in Weinmetropolen wie Navarra, La Rioja oder Ribera del Duero werden angereichert mit interessantem Wissen und Geschichten über alte Traditionen des Weinbaus, Weinkultur, Aromen und Herstellungsprozesse – und natürlich mit einer Highlight-Auslese des berühmten Jakobsweges.

2. Geselligkeit, Sicherheit, Komfort: Wohnmobilreise auf dem Jakobsweg

Nicht die Liebe zu Wein, sondern die Leidenschaft zum Campen einigt die Teilnehmer der nächsten Idee für eine Jakobswegreise.

Professionell geplante Wohnmobilreisen in der Gruppe werden immer beliebter. Warum also nicht auch den Camino Frances auf diese Weise erkunden? Sicher, bequem und in Gesellschaft lernt man die wichtigsten Meilensteine des Jakobsweges und überraschende Insidertipps kennen. Beim Anbieter SIWA Tours steht dabei ein Aspekt im Vordergrund: Die Atmosphäre des Jakobsweges soll für die Reisenden hautnah spürbar sein.

Fahrrad- und Wanderetappen auf ausgewählten Teilstücken des Camino Frances sind daher ebenso Programmbestandteil wie der Besuch von beliebten Pilgeranlaufstellen, damit die Teilnehmer in das Pilgergeschehen eintauchen und in Kontakt mit anderen Jakobswegreisenden kommen können.

3. Expreso de La Robla: Bahn-Wandern auf dem Camino Ingles

Bahn-Wandern heißt das nächste Reisekonzept, das den Zeitgeist trifft und dem Wunsch nach Naturnähe und Nachhaltigkeit entspricht.

Auf dem Camino Ingles lädt Ameropa-Reisen im „Expreso de La Robla“ zur entschleunigten Jakobswegreise auf Wanderwegen und Schienen ein. Praktisch: Das Hotelzimmer fährt mit. Die Teilnehmer können sich vollständig den Wanderetappen, der großartigen Landschaft und den Begegnungen mit anderen Pilgern widmen.

Die über 100 Kilometer lange Strecke wird in vier Tagen lückenlos zu Fuß zurückgelegt. Als Belohnung winkt am Ende die persönliche Pilgerurkunde. Wem das straffe Wanderprogramm zu viel erscheint, nutzt einfach das interessante Ausflugsangebot für Nicht-Pilger. Ideal für Paare, mit unterschiedlichem Fitnesslevel und Interessen, die gemeinsam verreisen möchten.

4. Tapas, Kurven & Meer: Geführte Motorradreise auf den Spuren des Jakobsweges

Dass man Jakobswege nicht nur zu Fuß, sondern auch auf zwei Rädern erkunden kann, zeigt der folgende Reisevorschlag, der die Herzen von Motorradfahrern höherschlagen lässt.

Unter dem Titel „Jakobsweg: Tapas, Kurven & Meer“ entführt Edelweiss Bike Travel aus Österreich ambitionierte Motorradfahrer in ein kurvenreiches Paradies in Nordspanien. Im Mittelpunkt stehen ausgewählte

Höhepunkte des Camino Frances. Mit durchschnittlich 300 Fahrkilometern pro Tag erreicht man von Pamplona über Leon bis Santiago de Compostela und Finisterre wichtige Pilgerorte und lernt Kultur und Kulinarik einer wunderbaren Region kennen. Aber auch abseits warten „erfahrenswerte“ Routen, darunter die bergigen Passagen der Picos de Europa oder die Strecke nach Salamanca, eine wichtige Station auf der Via de la Plata.

Ob man in der Gruppe fährt oder lieber allein, entscheidet jeder Teilnehmer selbst. Damit aber am Ende des Tages alle wieder zusammenfinden, gibt es jeden Morgen ein ausführliches Briefing, in dem Details zur Route, zum Tagesablauf und zu Pausen abgestimmt werden.

5. Einzigartig: der Meeres-Camino – Kajakreise auf dem Camino Portugues

Eine frische Meeresbrise anstatt Fahrtwind erwartet die Teilnehmer dieser letzten von fünf außergewöhnlichen Reiseideen für den Jakobsweg. Hier geben keine Wanderrouten, Fahrradstrecken oder Autostraßen die Richtung vor, sondern Galiciens schönster Fjord, die Rias Baixas mit der Meeresbucht Ria de Arousa und dem Fluss Ulla.

Die sogenannte „Ruta Traslatio“, ein Streckenabschnitt der Variante Espiritual des Camino Portugues, bildet die Hauptkulisse der geführten Kajakreise des spanischen Reiseveranstalters Spain is More.

Rund 80 Kilometer und vier Tage lang genießen die Reiseteilnehmer bei diesem nicht alltäglichen „Meeres-Camino“ die Fahrt auf dem Wasser, vorangetrieben von der eigenen Muskelkraft. Begleitet vom Schaukeln der Wellen geht es vorbei an weißen Stränden, Muschelfarmen und historischen Hinterlassenschaften, bis man die letzte Anlegestelle Padron erreicht. Dann sind es nur noch 26 Kilometer bis zum Ziel Santiago de Compostela, dem man zu Fuß auf der letzten Etappe des Camino Portugues entgegengeht.

Haben Sie hier schon Ihre persönliche Lieblingsreise auf dem Jakobsweg entdeckt? Diese und viele weitere Reiseideen und Inspirationen gibt es auf dem JakobswegReisen Marktplatz vom HelloWORLD Verlag: www.hello-world.net/jakobswegreisen-marktplatz

Beim HelloWORLD Verlag dreht sich (fast) alles um die „Faszination Jakobsweg“. Hier erhalten Jakobs-weginteressierte und Wanderbegeisterte punktgenau und qualifiziert umfassende Informationen, um den eigenen Traum vom Jakobsweg Wirklichkeit werden zu lassen. Von ausführlichen Wegprofilen zu den beliebtesten Jakobswegrouten über nützliche Planungshilfen bis zur großen Angebotsplattform für JakobswegReisen steht hier für jeden Informationsbedarf – von der Planungsphase bis zur Realisierung – alles Wissenswerte kostenlos für den Leser zur Verfügung.

Firmenkontakt
HelloWORLD Verlag
Andrea Brändli
Karlstraße 150
76135 Karlsruhe
+49 (0)721/66980-701
braendli@hello-world.net
https://www.hello-world.net

Pressekontakt
HelloWORLD Verlag
Nico Marcuz
Karlstraße 150
76135 Karlsruhe
+49 (0)721/66980-702
marcuz@hello-world.net
https://www.hello-world.net

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen