Schlaunews - Aktuelle Nachrichten

Info, Tipps, Tricks, Test und mehr...

BKV für Startups: Ein Werkzeug für Wachstum und Wettbewerbsfähigkeit

Mai 29, 2024

BKV für Startups: Ein Werkzeug für Wachstum und Wettbewerbsfähigkeit

In der schnelllebigen Welt der Technologie und Innovation sind Startups ständig auf der Suche nach Wegen, sich einen entscheidenden Vorteil im hart umkämpften Markt der Fachkräfte zu sichern. Eine betriebliche Krankenversicherung (bKV) für Startups bietet hier eine herausragende Möglichkeit, nicht nur als innovatives, sondern auch als fürsorgliches Unternehmen wahrgenommen zu werden. Studien zeigen, dass über 60% der Arbeitnehmer Gesundheitsleistungen bei der Wahl ihres Arbeitgebers als entscheidend betrachten. Dies unterstreicht die Bedeutung einer bKV als strategisches Werkzeug zur Mitarbeitergewinnung und -bindung.
Für Startups kann die Implementierung einer betrieblichen Krankenversicherung weit mehr sein als nur ein weiterer Benefit für die Mitarbeiter*innen: Sie ist ein essenzieller Baustein für nachhaltiges Wachstum und Wettbewerbsfähigkeit. Indem Startups ihren Mitarbeiter*innen Gesundheitsleistungen bieten, demonstrieren sie ihr Engagement für das Wohlergehen und die Zufriedenheit ihres Teams. Dies kann maßgeblich zur Steigerung der Mitarbeitermotivation und -produktivität beitragen und gleichzeitig die Fluktuation reduzieren. Langfristig ermöglicht die bKV für Startups, Spitzenkräfte zu gewinnen und zu halten, was in der dynamischen Wirtschaft von heute einen kritischen Wettbewerbsvorteil darstellt.

1. Wie eine bKV die Attraktivität für Startups auf dem Arbeitsmarkt fördert

Die Implementierung einer betrieblichen Krankenversicherung für Startups kann maßgeblich dazu beitragen, die Attraktivität junger Unternehmen auf dem Arbeitsmarkt zu erhöhen. Talentierte Fachkräfte suchen zunehmend nach Arbeitsplätzen, die nicht nur Herausforderungen und Entwicklungsmöglichkeiten bieten, sondern auch ein umfassendes Wohlfühlpaket. Eine bKV für Startups signalisiert, dass sich das Unternehmen um das Wohlbefinden der Mitarbeiter*innen kümmert. Dies ist ein entscheidender Faktor, um sich von anderen Startups abzuheben und als bevorzugter Arbeitgeber wahrgenommen zu werden. Durch solche Zusatzleistungen können Startups nicht nur Top-Talente anziehen, sondern auch deren Loyalität und Engagement langfristig sichern, was wiederum zu einer höheren Produktivität und besseren Unternehmensergebnissen führt.

2. BKV für Startups – Eine Investition in die Mitarbeitergesundheit

Eine betriebliche Krankenversicherung für Startups ist eine kluge Investition in die Gesundheit und das Wohlbefinden der Belegschaft. Junge Unternehmen, die in die Gesundheit ihrer Mitarbeiter*innen investieren, zeigen, dass sie ihre Angestellten als wertvollste Ressource betrachten. Dies verbessert nicht nur die Lebensqualität der Mitarbeiter*innen, sondern trägt auch dazu bei, eine positive Unternehmenskultur zu schaffen, die das Wachstum fördert. Zudem reduzieren gesunde Mitarbeiter*innen die Krankheitstage, was direkte positive Auswirkungen auf die Betriebseffizienz hat. Eine bKV für Startups bietet zudem maßgeschneiderte Lösungen, die auf die spezifischen Bedürfnisse und Risiken der Branche zugeschnitten sind, wodurch das junge Unternehmen effektiv vor unvorhergesehenen Gesundheitskosten geschützt wird. Zur Ermittlung der Kosten, die einem Unternehmen durch einen Krankenstand entstehen, fallen in der Regeln 12-15 % der Jahreslohnsumme an. Berechnen Sie jetzt die potentiellen Einsparungen einer BKV mit unserem Vorteils-Rechner.

3. Wettbewerbsfähigkeit steigern durch Reduzierung von Krankheitstagen

Durch die Implementierung einer betrieblichen Krankenversicherung können Startups signifikant die Krankheitstage im Unternehmen reduzieren. Schneller Zugang zu medizinischer Versorgung und präventive Gesundheitsmaßnahmen sorgen dafür, dass Mitarbeiter*innen weniger oft und weniger lang krank sind. Dies ist besonders wichtig für Startups, bei denen jeder Mitarbeiter zählt und Abwesenheiten schnell spürbare Lücken hinterlassen können. Mit spezifischen Angeboten, wie regelmäßigen Gesundheitschecks und Impfaktionen, trägt die bKV dazu bei, die Gesundheit am Arbeitsplatz proaktiv zu managen. Dadurch können Startups ihre operative Kontinuität sichern und die Gesamteffizienz steigern, was einen klaren Wettbewerbsvorteil darstellt.

4. Mitarbeiterproduktivität – Mit einer BKV ein positives Arbeitsklima schaffen

Eine betriebliche Krankenversicherung für Startups trägt wesentlich zur Steigerung der Produktivität bei. Mitarbeiter*innen, die sich gesund fühlen und wissen, dass ihr Arbeitgeber ihre Gesundheit unterstützt, sind engagierter, motivierter und weniger häufig abwesend. Dies hat viele Vorteile für Unternehmen, fördert das positive Arbeitsklima und wirkt sich direkt auf die Produktivitätszahlen aus. Startups, die in eine bKV investieren, zeigen, dass sie in das langfristige Wohlbefinden ihrer Mitarbeiter*innen investieren möchten. Dies fördert nicht nur die individuelle Leistung, sondern stärkt auch das Teamgefüge und die Unternehmenskultur, was essenziell für das schnelle Wachstum und die Skalierung in der Startup-Welt ist.

5. Mit einer bKV die Schlüsseltalente langfristig binden

Die Bindung von Schlüsseltalenten ist für Startups entscheidend, um kontinuierliches Wachstum und Innovationskraft zu sichern. Eine betriebliche Krankenversicherung für Startups spielt hierbei eine zentrale Rolle. Sie ist ein starkes Signal an die Mitarbeiter*innen, dass das Unternehmen in ihre Gesundheit und ihr langfristiges Wohlergehen investiert. Dies erhöht nicht nur die Mitarbeiterzufriedenheit, sondern fördert auch die Loyalität und reduziert die Fluktuation. Indem Startups solche Zusatzleistungen bieten, unterscheiden sie sich von anderen Unternehmen, die möglicherweise keine vergleichbaren Vorteile bieten. Langfristig gesehen können diese Maßnahmen dazu beitragen, dass Schlüsselpersonal auch in herausfordernden Phasen dem Unternehmen treu bleibt.

6. Innovative Startups brauchen flexible Gestaltungsmöglichkeiten in der bKV

Die betriebliche Krankenversicherung bietet eine Vielzahl von Gestaltungsmöglichkeiten, die speziell auf die Bedürfnisse und Budgets von Startups zugeschnitten werden können. Von Basisabsicherungen bis hin zu umfangreichen Paketen kann jedes Startup die bKV so konfigurieren, dass sie optimal zu seiner spezifischen Situation passt. Dies ermöglicht auch kleineren Startups mit begrenzten Ressourcen, ihren Mitarbeiter*innen wertvolle Gesundheitsleistungen anzubieten. Die Flexibilität der bKV-Modelle erlaubt es, Leistungen wie z.B. Zahnbehandlungen, Sehhilfen oder psychologische Beratung je nach Bedarf hinzuzufügen oder wegzulassen. Diese Anpassungsfähigkeit macht die bKV besonders für Startups attraktiv, die ihre Ressourcen effizient einsetzen möchten. Falls die Mitarbeiterzahl gestiegen ist, haben Sie auch die Möglichkeit Gruppen von mind. 10 Personen mit unterschiedlichen Leistungspaketen zu bilden. Weitere Informationen zu den verschiedenen Möglichkeiten der Gruppenbildung haben wir unter „Personalstrategie neu denken – Gruppenbildung in der bKV“ für Sie zusammengefasst.

7. Steuerliche Vorteile einer bKV für Startups

Die Einführung einer betrieblichen Krankenversicherung (bKV) für Startups kann erhebliche steuerliche Vorteile mit sich bringen, da sie nach §§ 43ff. des Versicherungsvertragsgesetzes (VVG) als Versicherung für fremde Rechnung gilt. Die Ausgaben für die bKV können somit, als Betriebsausgaben geltend gemacht werden. Diese steuerliche Absetzbarkeit senkt die Gesamtkosten für das Unternehmen erheblich und verbessert die finanzielle Effizienz. Startups, die in eine bKV investieren, profitieren nicht nur von einer verbesserten Mitarbeitergesundheit und Produktivität, sondern können auch ihre steuerliche Last reduzieren. Durch das strategische Management dieser Ausgaben können Startups ihre Ressourcen effektiver nutzen und gleichzeitig in das Wohlbefinden ihrer Teams investieren. Die Möglichkeit, bKV-Kosten als Betriebsausgaben abzusetzen, stellt einen bedeutenden finanziellen Anreiz dar, der die Einführung einer solchen Versicherung für Startups noch attraktiver macht. Außerdem besteht die Möglichkeit eine bKV als Sachbezug (§8 Abs.2 Satz11 EStG) zu nutzen. In diesem Fall kann das Unternehmen den bKV-Beitrag als Betriebsausgaben absetzen, muss aber keine Steuern darauf entrichten.

Finale Gedanken

Die Implementierung einer betrieblichen Krankenversicherung (bKV) bietet für Startups nicht nur eine Möglichkeit, als attraktiver Arbeitgeber zu glänzen, sondern auch steuerliche Vorteile zu nutzen. Durch die Anrechnung der bKV-Ausgaben als Betriebsausgaben gemäß §§ 43ff. VVG und eine mögliche Nutzung des Sachbezugs (§8 Abs.2 Satz11 EStG), können Startups ihre Kosten erheblich optimieren. In einer Unternehmenslandschaft, die zunehmend von Wettbewerb und dem Kampf um die besten Talente geprägt ist, erweist sich die bKV als unverzichtbares Instrument für Wachstum und Wettbewerbsfähigkeit. Bei der Auswahl des richtigen Partners für die betriebliche Krankenversicherung ist der Versicherungsmakler mit dem Schwerpunkt bKV die einzig richtige Wahl. Er kennt alle Tarife, die der Markt bietet. Aus zahlreichen Terminen weiß er, welche Tarife in Unternehmen gut ankommen. Und last but not least weist Sie nur ein Makler daraufhin, wenn der Markt einen besseren Tarif bietet – ein Vertreter einer Versicherung wird Sie nicht informieren, wenn ein Konkurrenzunternehmen einen besseren Tarif herausgebracht hat.
Das Expertenteam der BKVital steht Ihnen mit seiner Erfahrung und individuellen Lösungen für Startups zur Verfügung. BKVital sorgt dafür, dass die Einführung einer bKV zu einer Erfolgsgeschichte in Ihrem Unternehmen wird.

Mit einer bKV wegweisende Standards für eine gesunde Unternehmenskultur setzen
Unsere Vision ist die Förderung von vitalen und zufriedenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in Ihrem Unternehmen – die einen dauerhaften Erfolg sicherstellen. Unser Ziel ist es, mit Hilfe einer maßgeschneiderten betrieblichen Krankenversicherung, heute und in Zukunft für eine herausragende Reputation Ihres Unternehmens zu sorgen. Wir möchten, dass Ihre soziale Verantwortung sichtbar wird, indem Sie sich um die Gesundheit und das Wohlbefinden Ihrer Mitarbeiter*innen und deren Familien kümmern. Denn eine soziale Unternehmenskultur ist für uns die Basis, um zukünftig die Bedürfnisse Ihrer Mitarbeiter*innen zu erfüllen und wettbewerbsfähig zu bleiben. Mit unserer Expertise aus Erfahrung, Empathie & Herzblut würden wir gerne gemeinsam mit Ihnen an der Zukunft Ihres Unternehmens arbeiten.

Firmenkontakt
LORTH GmbH & Co. KG
Andreas Lorth
Bühler Straße 26-28
66130 Saarbrücken
0681-30982627
da3ba8f926993a1093da9784b67fec5c00d2ad6f
https://www.bkvital.de/

Pressekontakt
pro-acct Consulting & Communication
Dieter Schrohe
Im Schloß 4
55278 Dexheim
0176-31311368
da3ba8f926993a1093da9784b67fec5c00d2ad6f
https://www.pro-acct.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert