Schlaunews - Aktuelle Nachrichten

Info, Tipps, Tricks, Test und mehr...

Kaufland.de erhöht seine Verkaufsgebühren

Apr 19, 2024 ,

Was kommt jetzt auf Händler zu und womit ist zu rechnen!

Kaufland.de erhöht seine Verkaufsgebühren

Kaufland erhöht Gebühren auf dem Marktplatz

Der Verkauf von Produkten auf dem Kaufland Global Marketplace wird in einigen Kategorien teurer: Bereits zum 30. April steigen die Gebühren in ausgewählten Kategorien, wie der Online-Marktplatz jetzt seinen Handelspartner:innen mitgeteilt hat. Die Anpassungen beinhalten dabei sowohl Anhebungen als auch Senkungen, die sich größtenteils im Bereich von plus bzw. minus einem Prozent bewegen. „Der überwiegende Teil der Provisionen ist gleich geblieben“, erläutert ein Unternehmenssprecher auf Anfrage. In einer Kategorie gibt es indes eine auffällige Steigerung. Deutlich höhere Gebühren für kleine Haushaltsgeräte. Der aktualisierten Gebührenübersicht zufolge erhöhen sich die Provision in den Kategorien Garten sowie Matratzen, Küche & Haushalt, Bekleidung, Taschen & Accessoires und Schuhe. Dabei steigen die Gebühren von 13 auf 14 Prozent des Kaufpreises. Eine Senkung der Provisionen hat Kaufland in den Kategorien Tierbedarf, Camping-Artikel, Fitnessprodukte und Stand-up-Paddle-Boards angekündigt. Die Verkaufsgebühr reduziert sich von 15auf 14 Prozent.

Einen vergleichsweise massiven Anstieg von 6 Prozent gibt es im Bereich Haushaltselektronik (Kleingeräte): Statt vormals 7 Prozent werden ab Ende April 13 Prozent fällig. Mit einer Preiserhöhung in dieser Kategorie ist das Unternehmen zumindest nicht allein auf dem Markt: Auch der Online-Marktplatz Otto hatte bei der Haushaltselektronik jüngst Anpassungen vorgenommen und die Provision von 8 auf 15 Prozentangehoben. „In dieser Kategorie haben wir uns ans Marktniveau angepasst „,erklärte dazu Robert Schlichter, Vice President Otto Market, kürzlich im Interview. Warum genau die Änderung bei Kaufland erfolgte, teilte das Unternehmen nicht im Detail mit. Aber ganz allgemein sei man gemessen an dem Angebot und den Services für Händler:innen „im Marktvergleich sowohl mit unseren Leistungen als auch der Höhe der Provisionen sehr positiv positioniert“, so Kaufland. Geringere Provisionen auf dem polnischen Marktplatz. Für den laufenden Betrieb der Plattform und Services sowie einige Projekte, die jüngst angekündigt wurden, braucht es zudem die entsprechenden Mittel. „Um aber auch weiterhin ressourceneffizient zu arbeiten und unseren Händlern eine zukunfts- und wettbewerbsfähige Plattform für ein nachhaltiges, skalierbares Wachstum zur Verfügung stellen zu können, ist jüngst eine Anpassung der Provisionen für den Verkauf in wenigen Kategorien auf den Kaufland-Marktplätzen erfolgt“, führt der Unternehmenssprecher zu den Gründen für die Provisionserhöhungen aus. So hat das Unternehmen bereits im Februar angekündigt, einen neuen internationalen Fulfillment-Service einzuführen. Und erst vergangene Woche gab Kaufland bekannt, das Marktplatzangebot nach Deutschland, Tschechien und der Slowakei auch auf Österreich und Polen auszuweiten. Der Livegang ist für den Spätsommer geplant. Handelsunternehmen haben dann also die Möglichkeit, mit Kaufland Global Marketplace in fünf Ländern zu verkaufen. Beim Blick auf die Gebührentabelle zeigt sich im Übrigen, dass sich die Provisionen für Kaufland.de, Kaufland.sk,Kaufland.cz und die neue Plattform Kaufland.at auf demselben Niveau bewegen. Für den polnischen Marktplatz sind die Gebühren indes in fast allen Kategoriengünstiger.

Softwareunternehmen für Amazon- und Ebay-Repricing, Consulting und Datenautomatisierung aller Art.

Kontakt
metaprice GmbH
Julian Edling
Adolf-Kaschny-Straße 19
51373 Leverkusen
0214 33010250
8331baf2507ede4325d415219cb212e81df9c65f
http://www.metaprice.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert