Schlaunews - Aktuelle Nachrichten

Info, Tipps, Tricks, Test und mehr...

Wegweisender Start: Vorsitzender Man-Hee Lee eröffnet das Jahr mit bahnbrechendem Vortrag über das „Buch der Offenbarung“

Mit einem eindrucksvollen Vortrag über die „Beweise für die Realität der Prophezeiung der Offenbarung“

Wegweisender Start: Vorsitzender Man-Hee Lee eröffnet das Jahr mit bahnbrechendem Vortrag über das "Buch der Offenbarung"

Mit einem eindrucksvollen Vortrag über die „Beweise für die Realität der Prophezeiung der Offenbarung“ überzeugt Vorsitzender Lee Man-hee von der Shincheonji-Kirche Jesu während des Wort-Seminars in der Ulsan-Gemeinde, Andreas-Stamm, am 17. Januar.

Ulsan, 17. Januar 2024 – Lee Man-hee, der Vorsitzende der Shincheonji-Kirche Jesu, eröffnete am 17. Januar die diesjährige Seminarreihe mit einem Vortrag über das Buch der Offenbarung in der Zweiggemeinde in Ulsan, Andreas-Stamm. Das Thema des Vortrags lautete “ Beweise für die Realität der Prophezeiung der Offenbarung „. Rund 1.200 Teilnehmer, darunter 100 Pastoren und 60 Mitglieder der Öffentlichkeit, versammelten sich, um den Ausführungen des Vorsitzenden Lee zu lauschen. Die Shincheonji-Kirche Jesu, die von der koreanischen Kirche als Häresie betrachtet wird, bot eine eindrucksvolle Kulisse, in der Menschen über konfessionelle Grenzen hinaus durch das gesprochene Wort vereint wurden.

Wie schon im vergangenen Jahr hielt Vorsitzender Lee persönlich den Vortrag und verkündete freimütig über die Prophezeiungen des Buches der Offenbarung und deren Erfüllung. Trotz seines fortgeschrittenen Alters war er voller Energie und appellierte an die etablierten Konfessionen, die ihn ablehnten: „Lasst uns reden, ohne uns zu verurteilen“ Das Wort-Seminar wurde zeitgleich live in neun Sprachen – darunter Koreanisch, Englisch, Chinesisch, Japanisch, Französisch, Mongolisch, Spanisch, Russisch und Deutsch – auf dem offiziellen YouTube-Kanal der Shincheonji-Kirche Jesu übertragen, und ermöglichte somit eine weltweite Teilnahme und Zuschauerbeteiligung.

Lim Jeong-hwan, Leiter des Busan Jakobus-Stammes, sprach über den Vorsitzenden Lee mit den Worten: „Er kennt die sieben Namen und Gesichter der Engel (Abgefallenen) der sieben Gemeinden im Buch der Offenbarung. Er ist der Sieger, der gegen das Tier mit sieben Köpfen und zehn Hörnern (Zerstörer) gekämpft und gesiegt hat. Als Zeuge hat er alles gesehen und gehört (Offenbarung 22:8) und ist als Bote gesandt, um allen Gemeinden Zeugnis zu geben (Offenbarung 22:16).“
Hingebungsvoll lauschen Pastoren und Gläubige am 17. Januar einem Vortrag von Lee Man-hee, dem Vorsitzenden der Shincheonji Kirche Jesu während des Wort-Seminars zum Thema ‚Beweise für die Realität der Prophezeiung der Offenbarung ‚ in der Ulsan-Gemeinde, Andreas-Stamm.

„Ich bezeuge nur, was ich gesehen und gehört habe“
Trotz seines Alters von über 90 Jahren verblüffte Vorsitzender Lee die Zuhörerschaft durch seine anhaltende Leidenschaft und die überzeugende Art und Weise, in der er die Erfüllung der Offenbarung in einem klaren und strukturierten Vortrag mit kraftvoller Stimme erläuterte. In seinen Ausführungen betonte Vorsitzender Lee wiederholt, nur das zu bezeugen, was er persönlich gesehen und gehört hatte.

Am Altar angekommen, verwies Vorsitzender Lee unmittelbar auf die Schriftstelle aus Maleachi 2 und erklärte die notwendigen Bedingungen, um Priester (Pastor) und Bote Gottes zu sein. Er betonte: „Es steht geschrieben, dass ein Priester jemand ist, der mit Gott wandelt, dessen Lippen Weisheit bewahren, und die Menschen müssen das Gesetz aus seinem Mund suchen.“ Anschließend erläuterte Vorsitzender Lee seinen persönlichen Werdegang, angefangen von dem Moment, als er seinen Glauben fand, bis hin zum Tag, an dem er die Erfüllung des Buches der Offenbarung hörte und sah. Dabei betonte er: „Ich bin kein Pastor, habe nie ein theologisches Seminar besucht, sondern bin nur ein Bauer. Ich gebe nur weiter, was ich gesehen und gehört habe.“ „Selbst wenn die Menschen schon lange an etwas glauben, gibt es einige Dinge, die sie nicht erkennen“, fuhr er fort. Schritt für Schritt erklärte Lee den Prozess der Erfüllung und ging dabei detailliert auf die Prophezeiungen der Offenbarung und deren Realität ein, indem er mit starken Worten betonte: „Gott lügt nicht.“

In seinem inspirierenden Vortrag legte Vorsitzender Lee besonderen Wert auf die Bestimmung derer, die gerettet werden, wenn das Buch der Offenbarung erfüllt wird. Er erklärte, dass er bei jedem Treffen die Pastoren nach ihrem Stamm frage, da in der Offenbarung zwölf Stämme geschaffen werden. In der Überzeugung, dass das Himmelreich und die Erlösung nur denen offen stehen, die zu diesen Stämmen gehören, bekräftigte Lee wiederholt die einzigartige Stellung der 12 Stämme in der christlichen Welt. Er unterstrich die Notwendigkeit, nach dem Willen Gottes zu handeln (Matthäus 7,21) und betonte, dass auch nach tausendmaligem Lesen der Offenbarung nur diese auserwählte Gruppe gerettet werden kann. Er verwies darauf, dass sie in Offenbarung 14 als Erstlingsfrüchte bezeichnet werden, die das neue Lied singen.

Vorsitzender Lee stellte auch die Unterschiede zwischen Shincheonji und den etablierten Konfessionen heraus. Er erklärte, dass die Shincheonji Kirche Jesu gemäß der natürlichen Reihenfolge der Ereignisse im Buch der Offenbarung gegründet wurde, und fügte hinzu, dass nur die 12 Stämme der Shincheonji in dieser Ära überleben werden, während der Rest ausgelöscht wird. Es ist wie zur Zeit Noahs, als die Welt Adams (die vorige Welt) durch eine Sintflut zerstört wurde. „Aber die Leute glauben nicht daran“, fügte er frustriert hinzu.

In Bezug auf die etablierten Denominationen, die die schnell wachsende Shincheonji-Kirche Jesu bedingungslos verleumden und verfolgen, bemerkte er, dass sie behaupten, die Shincheonji-Kirche Jesu habe ihre Gläubigen weggenommen. Er führte aus, dass man, wenn man das Wort verstehe, auch begreife, warum die Gläubigen sich entschieden hätten zu gehen. Es sei unangemessen, sie zu bedingungslos zu verfolgen, sondern die Bibel müsse als Maßstab genommen werden. Wenn man das Zion Christliche Missionscenter, eine Bildungseinrichtung von Shincheonji, besuche, würde man anfangen, auf der Grundlage der Bibel zu glauben. Nachdem man alles gelernt hat, wird man zu einer wandelnden Bibel (Habakuk 2:2) und wie in Maleachi 2 zu einem Menschen, der mit Gott wandelt. Er hoffe, dass sie durch das Buch, das Gott ihnen gegeben habe, eins werden könnten. Wenn man wisse, dass etwas nicht richtig sei, müsse man es korrigieren. Er schloss seine Rede mit den Worten: „Lasst uns auf die Situation und Position hören und darüber diskutieren, anstatt bedingungslos zu fluchen und zu verurteilen. Ich hoffe, dass wir alle Gottes Familie werden können, die Gottes Herrlichkeit widerspiegelt.“

Weitere Auswirkungen der Wort-Seminare auf die religiöse Welt
Vorsitzender Lee weckt schlafende Gemeinden und Pastoren durch seine jährlichen Wort-Seminare auf. Allein im letzten Jahr besuchte er 12 Großstädte im ganzen Land und erreichte über 3.700 Pastoren. Er bezeugte die Erfüllung der Prophezeiung der Offenbarung und forderte die Pastoren auf, dies anzuerkennen. Pastoren, die das offenbarte Wort von Shincheonji anerkannten, unterzeichneten ein Memorandum of Understanding (MOU) über den Austausch von Worten mit der Shincheonji-Kirche Jesu. Im vergangenen Jahr hat die Shincheonji Kirche Jesu außerdem ihre dritte 100.000 Abschlussfeier veranstaltet. Die Auswirkungen dieses Wortseminars auf die religiöse Welt werden aufmerksam weiterverfolgt.

Shincheonji Kirche Jesu, Gemeinde Zentraldeutschland des Andreas Stammes

Kontakt
Andreas Stamm – Gemeinde Zentraldeutschland
Lilia Schopf
Flachsmarkt 1
45147 Essen
01776233473
5d1d8cf1a2d7d08a7d4ee2678e52552fcbafdd5e
https://shincheonji.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert