Schlaunews - Aktuelle Nachrichten

Info, Tipps, Tricks, Test und mehr...

Der Künstler u. Aktivist gegen Kindesmissbrauch, Mark Bellinghaus, hat Strafanzeige gegen den Herrn Tenzin Gyatso aka Dalai Lama, in Münster gestellt.

Nach Zungen-Lutsch-Skandal: Strafanzeige gegen Dalai Lama

„Aschermittwoch der Künstler 2023“, Kölner Dom, mit Kardinal Rainer Maria Woelki u. Mark Bellinghaus (Bildquelle: @Beatrice Tomasetti, Domradio Köln, 2023)

Die erste Strafanzeige wegen Kindesmissbrauchs, Machtmissbrauchs, Verleitung und vorsätzliche Auforderung zu sexualisierter Gewalt an Kindern, wurde nun gegen Tenzin Gyatso aka Dalai Lama, in Deutschland gestellt. Mark Bellinghaus, Schauspieler („Der Name der Rose“), Künstler und Aktivist gegen sexuellen Kindesmissbrauch u. Gründer von www.saturdaysforchildren.com, hat sich sofort zu diesem Schritt entschlossen, nachdem der das Beweis-Video im Internet sah. Der Schauspieler ist selber anerkanntes Opfer sexuellen Missbrauchs der Evangelischen Kirche Deutschland. Er hat bereits eine internationale Petition gestartet und fordert die Nobelstiftung in Stockholm, Schweden, und in Oslo, Norwegen auf, dem international bekannten religiösen Oberhaupt Tibets, dem Dalai Lama, seinen Friedensnobelpreis von 1989 offiziell abzuerkennen. Bellinghaus verweist darauf, dass der Dalai Lama den kleinen Jungen, einen Minderjährigen, sexuell missbraucht hat, indem er ihn überall berührte, ihn mit sichtbarer Gewalt auf den Mund küsste, und von dem Kind verlangte ihm „die Zunge zu lutschen“ (O-Ton des Dalai Lama auf Englisch: „Suck My Tongue“). Was eine klare Anstiftung zu sexuellen Handlungen zwischen einem Erwachsenen und einem Minderjährigen darstellt, so Bellinghaus. Der Dalai Lama hielt seine Zunge direkt vor das Gesicht des verängstigten Kindes. Außerdem wirft Mark Bellinghaus dem weltberühmten, relig. Oberhaupt vor, „seinen unmessbar großen, eigenen Ruhm, und seine Macht gegen ein unschuldiges Kind in schändlicher Art und Weise missbraucht zu haben“. Bellinghaus weiter: „Jede/r andere, der/die solch eine Straftat auf einem Spielplatz, einer Schule, einer Kita oder sonstwo begangen hätte, wäre sofort, auf der Stelle weggesperrt worden. Für Bellinghaus ist die im Internet viral gegangene Straftat an einem kleinen Jungen, ein riesiger Schlag in die Gesichter derer, die sich in Kinderschutzorganisationen engagieren, um etwas gegen die weltweit rapide anwachsenden Zahlen von Kindesmissbrauch, zu unternehmen. Daher fordert der Aktivist Bellinghaus vehement die offizielle Aberkennung des 1989 an den Dalai Lama verliehenen Friedensnobelpreis. Und stattdessen, die Vergabe dieses wichtigen Preises des Dalai Lama, an alle Kinderschutzorganisationen, weltweit, die sich für das Wohl unserer Kleinsten einsetzen. Nur so ist eine Entschuldigung des spirituellen Führers überhaupt glaubhaft und akzeptabel, meint der Künstler und Autor. Die Bellinghaus-Petition an die Nobelstiftung finden Sie hier:
https://www.change.org/DalaiLamaSuckMyTongue

Eine Initiativ-Bewegung gegen Kindesmissbrauch. (sexualisierte und physische Gewalt an Kindern)

Kontakt
Saturdays for Children
Mark Bellinghaus
Kettelerstraße 68
48147 Münster
015906277799
db7d3da4de6ff887bfcbe88db55b173561ebae0a
http://bwiebeweis.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert