11 Freunde – die neuen Netzwerk Monitore von LG

Anschluss von bis zu 11 Monitoren an nur einen Host-Rechner reduziert nachhaltig Kosten, Stromverbrauch und Wartungsaufwand

Moderne Desktop-PCs sind heute bereits so leistungsstark, dass die große Mehrheit der Applikationen lediglich zwei bis fünf Prozent ihrer Rechenkapazität ausschöpft. Der neue Netzwerk Monitor von LG nutzt diese freien Kapazitäten: an nur einem zentralen Rechner ? ausgestattet mit zwei PCI-Karten ? können insgesamt 11 Anwender gleichzeitig arbeiten. Verluste oder Einschränkungen in der Performance, Stabilität und Rechenleistung gibt es dabei nicht. „Der neue Netzwerk Monitor ist die ideale Lösung für Unternehmen, Schulen, Behörden, Bibliotheken oder Call Center. Er trägt zur Kostenreduktion bei und ist zugleich extrem wartungsfreundlich“, so Nils Seib, Manager Public Relations bei der LG Electronics Deutschland GmbH.

Kosteneffizient und praktisch

Der innovative Netzwerk Monitor von LG führt zu erheblichen Kosteneinsparungen im Vergleich zu traditionellen PCs und Thin Clients. Dank dieser neuen Lösung muss zum einen nicht jeder Arbeitsplatz mit einem eigenen PC ausgestattet sein, zum anderen braucht das System keine teuren Server, welche wertvollen Platz im Rechenzentrum einnehmen und hohen Support-Aufwand benötigen. Die Einführung der Netzwerk Monitore von LG kann die Upgrade-Kosten für Software um mindestens 60 Prozent und die Wartungskosten um mindestens 70 Prozent im Vergleich zu Alternativlösungen senken.

Grüner geht’s nicht

Dabei ist der Monitor, bei dem Anschlüsse für Maus und Tastatur bereits integriert sind, nicht nur besser für die Unternehmens-, sondern auch für die Umweltbilanz. Da lediglich ein einziger Host-Rechner erforderlich ist, verbraucht diese Lösung 90 Prozent weniger Energie als andere Systeme mit mehreren PCs. Die Monitore produzieren zudem weniger Abwärme als konventionelle PCs, was auch die Klimatisierungskosten nachhaltig reduziert und für angenehmes Klima in Großraumbüros sorgt.

Die einfache Lösung

Ein weiterer Vorteil des neuen Netzwerk Monitors ist die einfache Wartung. Da bis zu 11 Einheiten an einem zentralen Rechner angeschlossen werden können, reduziert sich der Zeitaufwand der ITMitarbeiter für Wartungsarbeiten und für die Installation von Patches, Updates und Software drastisch. Darüber hinaus benötigen die für die Implementierung und Wartung einer Netzwerk Monitor-Lösung zuständigen IT-Mitarbeiter kein spezifisches technisches Fachwissen, da das System einen Standardrechner als Host benutzt und keinen Server. Außerdem sind Monitore auch wesentlich weniger komplex als Desktop-Computer, was bedeutet, dass sie mehr Zuverlässigkeit gewährleisten und auch die Konfiguration weitaus einfacher ist als bei einem herkömmlichen Netzwerk.

Gemeinsam stark

LG hat seinen neuen Netzwerk Monitor gemeinsam mit NComputing entwickelt, einem Anbieter von Desktop-Virtualisierungslösungen mit Sitz im Silicon Valley. NComputing ist das führende Unternehmen bei der kostengünstigen Virtualisierung von Arbeitsplätzen und erhielt Anfang des Jahres einen CES 2009 Innovations Design and Engineering Award.

Der Netzwerk Monitor von LG ist sowohl mit Microsoft Windows als auch mit Linux Betriebssystemen kompatibel, da er gezielt für die Anforderungen der unterschiedlichsten Branchen und Organisationen entwickelt wurde. Um höchstmögliche Flexibilität sicher zu stellen, wird der Netzwerk Monitor in verschiedenen Größen und Varianten angeboten, darunter Standard- und Widescreen-Bildschirme mit RJ-45- oder Standard- VGA-Anschluss.

Preise und Verfügbarkeiten werden bei Marktstart bekannt gegeben.

LG auf der IFA 2009:
Unterhaltungselektronik in Halle 11.2
Hausgeräte in Halle 1.1, Standnummer 103

Über LG Electronics, Inc.

LG Electronics, Inc., (Koreanische Börse: 06657.KS) gehört zu den weltweit führenden Unternehmen und technologischen Impulsgebern für Elektronik-, Informations- und Kommunikationsprodukte. Der Weltkonzern beschäftigt zurzeit mehr als 84.000 Mitarbeiter in 84 Niederlassungen rund um den Globus. Der Gesamtumsatz des Unternehmens betrug im Geschäftsjahr 2008 44,7 Milliarden US-Dollar. LG ist weltweit der größte Hersteller von Mobiltelefonen, Flachbildfernsehern, Klimageräten, Waschmaschinen, optischen Laufwerken, DVD-Playern sowie Heimkinoanlagen. LG Electronics hat eine langfristige Vereinbarung mit der Formel1(TM) unterzeichnet und ist dadurch „Globaler Partner der Formel1(TM) “ und „Technologie-Partner der Formel1(TM) „. Bestandteil dieser Verbindung sind die exklusiven Nennungen und Marketingrechte für LG als der offizielle Unterhaltungselektronik-, Mobiltelefon- und Datenverarbeitungspartner des globalen Sportereignisses.

Weitere Informationen zu LG Electronics Inc. finden Sie unter www.lge.com.

LG Business Solutions

Im Geschäftsbereich Business Solutions ist LG Electronics mit einem breiten Produktportfolio digitaler Geräte inklusive LCD Monitoren und Digital Signage Produkten führender Anbieter im Business-to-Business (B2B) Geschäft. Im Jahr 2008 konnte dieser Geschäftsbereich global einen Umsatz von 4,3 Milliarden US Dollar verzeichnen und sein kontinuierliches Wachstum fortführen.

Weitere Informationen finden Sie unter www.lge.de.

Quelle (lifePR)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen